Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=9246
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Mark Medlock mit Eiern und Tomaten attackiert


#81 Tim_ChrisProfil
  • 28.08.2008, 12:39hBremen
  • Antwort auf #79 von VolumePro
  • Das man mit Technik eine ganze Menge anstellen kann, wissen wir spätestens seit dem verunglückten Life-Auftritt von Big Brother Jürgen (?), der seine Talentfreiheit auf der Bühne präsentiert und sich damit mehr als lächerlich gemacht hat. Aber wer sagt, das Medlock die gleichen Tricks braucht? Wer sagt, dass er KEIN Talent hat? Bist du Tontechniker im Studio? Bist du Musikexperte, um das heraushören zu können? Hast du ihn irgendwo mal tatsächlich technikfrei singen gehört, um ihm so etwas unterstellen zu können?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #79 springen »
#82 jayAnonym
  • 28.08.2008, 14:02h
  • zu # 81

    Ich habe Mark gesehen, gehört, erlebt (das ist der richtige Ausdruck) als er mit seinem Knöchelbruch im KH lag und dort im Hörsaal acapella, ohne jegliche Technik seine Songs einstudierte.

    Ich sage deshalb erlebt, weil es tatsächlich ein Erlebnis war. Ein positives. Und ich kann Dir versichern, der Junge braucht keine Technik um seine Stimme zur Geltung zu bringen.

    Der Junge hat Stimme. Er hat es nicht nötig Playback zu singen oder andere Tricks anzuwenden.
  • Antworten » | Direktlink »
#83 VolumeProProfil
#84 ColeAnonym
  • 28.08.2008, 15:14h
  • Antwort auf #80 von jay
  • Natürlich hat er zugegeben, dass er von diesen Manipulationen Kenntnis hatte. Zugegeben hat er es in der Talkshow "Beckmann", bzw. er hat es nicht bestritten. Warum sollte er es auch abstreiten? Es war lange Zeit üblich, dass Produktionsfirmen in dieser Form Einfluß auf die Verkaufscharts nahmen. Keine große Sache, bis die Bildzeitung es dazu machte.

    Ich habe nicht gesagt, dass er 150 Mio. Platten selbst erworben hat, sondern das er Rückkäufe getätigt oder diese Rückkäufe gebilligt oder davon Kenntnis hatte, die sich auf die deutschen Verkaufscharts bezogen. In Deutschland braucht man nicht viele Alben, um Gold zu bekommen oder auf Platz eins der Charts zu landen.

    "Der für seinen schon sprichwörtlichen Geiz bekannt ist."

    Schlaumeier. Wer in den Verkaufscharts oben steht wird häufiger gespielt, früher im Radio später im Fernsehen. Was häufiger gespielt wird, wird mehr verkauft! Nur darum ging es. Was investiert wurde, zahlte sich demnach später aus. Aber was soll ich einem Bohlen Kenner und Medlock Speichellecker was von Musik-Marketing erklären? Du hast ja die Weisheit mit Löffeln gefressen und schläfst auch ansonsten mit den Ohren an der Wand. Da will ich dich und deinen Bohlen-Medlock-Bravo-Starschnitt mal nicht länger stören.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #80 springen »
#85 Tim_ChrisProfil
  • 28.08.2008, 17:09hBremen
  • Antwort auf #83 von VolumePro
  • Na dann. Dann hast du ihn sicher life irgendwo gesehen, wo er technik- und mikrophonfreies A Capella gesungen hat, um daran gehört zu haben, dass er keinerlei Talent besitzt. Das ist dann natürlich etwas anderes.

    Das bringt mich aber wiederum in eine Zwickmühle. Wenn er kein Talent besitzt, woher soll ER dann wissen, dass er talentfrei ist und es besser wäre, nicht auf der Bühne zu singen, so lange seine Alben gekauft werden und ihm Leute wie Bohlen, Stein, sein Manager, sein Musikverlag, seine Fans Talent bescheinigen?

    Zudem bringt es mich noch immer in einen Gewissenskonflikt: ist es berechtigt und/oder gerechtfertigt Leute, denen andere Talent unterstellen, die Platten verkaufen, ihre Fans haben, ihren Plattenvertrag allerdings in einer Show gewonnen haben und noch nicht zu den ganz großen Künstlern gehören, mit Gemüse bewerfen, wenn man sie nicht ausstehen kann?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #83 springen »
#86 bananasEhemaliges Profil
#87 jayAnonym
  • 28.08.2008, 19:44h
  • @ Cole

    Kleiner, Du entlarvt Dich selbst.

    Deine Beleidigungen verraten viel mehr über Dich, als über mich, den Du zu beleidigen gedenkst.
  • Antworten » | Direktlink »
#88 VolumeProProfil
  • 28.08.2008, 22:08hMönchengladbach
  • Antwort auf #85 von Tim_Chris
  • Wie ich ja schon gesagt habe, das Bewerfen mit Gemüse/Eiern ist nicht die feineste englische Art.

    Ohne es jetzt rechtlich zu billigen, gehört es in Deutschland zu einer sehr langen Tradition, dass Künstler mit deren Leistung man nicht einverstanden war oder ist, mit solchen Produkten beworfen werden.
    Heutzutage ist diese Tradition schon fast ins Vergessen geraten.

    Auch muss ein polarisierender Mensch wie Medlock mit solchen Aktionen jederzeit rechnen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #85 springen »
#89 HannibalEhemaliges Profil
#90 VolumeProProfil

» zurück zum Artikel