Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=9296
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Gemeinsam gegen Islamophobie


#12 roterginsengEhemaliges Profil
  • 06.09.2008, 14:29h
  • Antwort auf #10 von Simone
  • ja das macht auch durchaus sinn, denn es ist der tiefere:

    das israelische online-portal ynet berichtet in seiner ausgabe vom 03.09.08, 15.05 uhr, von einer "neuen frontbildung zwecks entflammen von hass". nein, es geht nicht gleich um pro köln, sondern um das andere ende der achse, mehr pro jerusalem.

    streichholz und kanister tragen die rechtsextremen in der knesset, die das knesset-mitglied Elad formulieren ließen: die ausbreitung des islams bedroht die grundlagen der westlichen zivilisation.
    auf einer tagung der "nationa union-national religious party" unter dem motto: standing up to jihad, mit der
    einblendung einer szene aus dem" jud süss" für moslems, "fitna", kündigte der rechtsextremist elad für den dezember eine anti-jihad-konferenz in israel an. teilnehmen werden 30 europäische juristen aus dänemark, italien, holland, belgien, schweden und der schweiz.

    um blend- und bollwerk-dienstleistungen geschäftstüchtig unter die richtigen spots zu bringen, raunte elad lärmend:

    """....es gibt 60.000 muslimische einwanderer in europa, die nicht unbedingt gekommen sind, um sich assimilieren zu lasen, sonden deshalb, der gesellschaft von innen widerstand zu leisten.
    das gefühl in europa ist, dass die zeit gekommen ist, den jihadistischen isalm zu stoppen und dass dies vielleicht die letzte möglichkeit ist."

    [anm.: wieder eine endschlacht, ein armageddon ? eine endlösung ?]

    der grad der sensibilisierung über den wahren charakter des islams ist in europa sehr
    schlecht, und zwar nicht nur in europa, sondern auch in israel.
    viele in israel leben im auge des sturmes

    [anm.: katzav, olmert, dan haluz, georgien, altersarmut, kinderarmut, okkupation ?]

    und konflikten aber verstehen nicht die komplizierte
    realität....
    [anm.: der koschere goebbels wird's richten]....Es ist an der Zeit Axiome ud Konventionen zu zerschlagen...[anm.: okkupation, folter, völkerrecht, angriffskriege ? oder was neues ? hiroshima für iraner ? in jeder hauptstadt guantanamos ?]

    die konferenz dient vorrangig der möglichkeit für ein neues bündnis von juristen für die koordination und zusammenarbeit zur bewältigung und bekämpfung gegen europas umwandlung in eurabien...
    [..die kreise schließen sich..]
    ...wenn jerusalem kapituliert, wird europa in diesen fußstapfen folgen und fallen !...."""
    [tusch fulminant !!!]

    Die texttreue läßt auf große übung beim spiel "reise nach jerusalem" schließen.

    nur mußte der arme elad für diese botschaften sensibel auf den beginn des ramadans warten und war wahrscheinlich arg enttäuscht, daß trotz nutzung von geert wilders neuauflage von "jud süss", diesmal "fitna" genannt, keine bomben- oder morddrohung einging.

    naja, villeicht kann ja memri, berühmt für zündende übersetzungen, was für die britische opium-zone in afghanistan machen, und ein handy mit elads nummer neben die übersetzung legen, dann natürlich ohne zünder, vielleicht noch ein dollar-bündelchen dazu ?

    aber in echt:

    ein knesset-mitglied der liste ta'al, talab el-sana, bemerkte zu elad, er drifte zur extremen rechten in euorpa [el-sana hat das spiel wohl nicht ganz durchschaut, meint aber richtig:] zur gleichen schule, die die nazibewegung produzierte. weiter, dass er vergessen hat, dass diese strömungen, die gegen moslems hetzen, die speerspitzen gegen die juden waren.
    [wenn el-sana manche sätze aus dem zentralrat der juden deutschlands kennen würde, wäre er verblüfft, wie unbeschwert schnuppe manchen dort die geschichte mittlerweile ist. auch hier heiter: it's the economy, stupid].

    ein weiterer abgeordneter kommentierte den levantinischen klon des atlantizistischen rassismus
    mit der vorstellung der reaktionen auf ein
    filmprojekt, dass die vebrechen der israelischen armee zur grundlage eines films über das judentum machen würde.

    ein kommunistischer knesset-agbeordneter meinte, elads treiben habe die neo-nazistischen züge der europäischen rechten.

    also, es brodert und brodelt aller orten. apropos köln, nein, nicht das landgericht (broder-urteil), sondern neven dumont.

    isreals linksliberale haaretz wird gerade von regime- und sozialkritischen autoren gesäubert, die zum teil seit jahrzehnten für das blatt schrieben.
    z.b. amira, gaas, gideon levy, ruth sinai.
    also hier nicht inqusisition à la sarkozy, sondern
    dumont. er hält 25 % des blattes seit 2006.

    seitenhieb:
    demnächst werden die islamistischen schlächter der kinder aus beslan dort also, wie vorvorgestern in der tagesschau, kämpfer benannt.
    mit tönen macht man musik. so klingt klezmer for globalization ! ashkenazi.
    die internationale der nationalisten rückt weiter nach rechts.

    www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3591626,00.html

    so einen landesverband des lsvd unterstützt man gerne.
    die richtigen deos für die achseln der blöden.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »

» zurück zum Artikel