Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=9296
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Gemeinsam gegen Islamophobie


#30 PupsAnonym
  • 06.09.2008, 18:45h
  • Ich bin weder für den Bau dieser Moschee (wenn sie eine Moschee bauen wollen, können sie das in einem islamischen Land tun. Wir bauen bei ihnen auch keine Kirchen, wenn wir dort leben.), noch bin ich für eine Beteiligung an einer solchen Demonstration. Was soll der Unsinn? Wir verbünden uns mit einem Feind, um einen anderen Feind zu bekämpfen? Was gewinnen wir? Toleranz für unsere Toleranz? Schöner Traum, der sich in 100 Jahren nicht erfüllen wird.
    Eine Demo gegen Rassismus würde ich sofort unterstützen, aber nicht für den Bau einer Moschee. Oder dürfen demnächst die Hindis auch ihre Gotteshäuser bauen, oder die Buddhisten hier großartige Tempelanlagen? Dann bekäme der Begriff: "Multikulti" eine weitere Bedeutung.
    Ich würde mich auch jederzeit gegen den Bau einer weiteren christlichen Kirche oder gar eines Doms aussprechen.
    Der Wohnraum ist schon knapp genug, der Platz wird eng, da sollte der begrenzte Raum für solchen Scheiß nun wirklich nicht auch noch verschwendet werden. Bin sowieso für den Abbau der Kirchen in Deutschland.

    Mir tun bei diesem ganzen Hickhack lediglich die kultivierten Moslems leid, die durchaus angepasst in Deutschland leben und weder mit Islamisten, noch Radikalen, noch mit Homophobie etwas zu tun haben, die aber ebenfalls Opfer des Islamhasses und der Fremdenfeindlichkeit werden.

    Meine Parole: "Nieder mit dem Rassismus! Nieder mit den Religionen!"
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel