Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=9349
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Studie: Schwule neigen eher zu Depressionen


#7 gerdAnonym
  • 17.09.2008, 18:11h
  • @Alexander
    Ich kann dies eher weder bei mir noch bei meinem Mann noch bei befreundeten schwulen Männern zwischen 30 und 40 bestätigen nach deren bereits seit vielen Jahren zurückliegenden Coming-Out-Phasen. Da gibt es keine Unterschiede zu heterosexuellen Personen im gleichen Altersabschnitt.

    Das einzige Thema, was da doch unterschiedlich abläuft, ist die Kinderfrage. Während bei Lesben dieser Weg mittlerweile auch offen in Deutschland lösbar ist, wenn Sie es denn wollen, bestehen für schwule Paare doch eher höhere Hürden, die es zu überwinden gilt.

    Aber ansonsten sehe ich da Nix mehr an Unterschieden. Daher halte ich die Studie nur bedingt aussagekräftig, soweit sie zu den Altersangaben und Coming-Out-Phasen differenziert äußern sollte. Da ich aber die Studie nicht kenne, ob dies in der Studie gewährleistet ist, bedürfte dies der Klärung. An der allgemeinen Ausage der Studie, wie sie der Artikel wiedergibt, aber setze ich doch eher ein Großes Fragezeichen. Denn diese Aussage ist doch eher nur altersspezifisch und vor/nach innerem Coming-Out differenziert zu treffen.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel