Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=9370
Home > Kommentare

Kommentare zu:
George Michael: Wieder Festnahme auf öffentlicher Toilette


#1 SaschaEhemaliges Profil
  • 21.09.2008, 17:51h
  • Tja, der Terror des modernen, "demokratischen" Polizeistaates und Denunziantentums kennt offenbar keine Grenzen...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 IchAnonym
  • 21.09.2008, 18:05h
  • Antwort auf #1 von Sascha
  • Ich würde auch jeden Drogenbesitzer sofort an die Polizei verpfeifen. Erstens, ist es eine Straftat und wenn man Kenntnis davon erlangt, muß man es anzeigen. Zweitens sind Drogen todbringende Substanzen. Die gehören aus den Verkehr gezogen (genauso, wie Nikotin aus der Öffentlichkeit verbannt wurde).
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#3 bananasEhemaliges Profil
#4 LukasAnonym
#5 SaschaEhemaliges Profil
  • 21.09.2008, 19:27h
  • Antwort auf #2 von Ich
  • Cannabis eine "todbringende Substanz"???

    Deine uneingeschränkte Gehorsamkeit gegenüber der Obrigkeit in allen Ehren, aber du solltest dich zumindest über die Fakten informieren. Cannabis ist aus (unabhängig-kritischer) medizinischer Sicht weitaus ungefährlicher als beispielsweise Alkohol.

    In einer Demokratie muss es auch erlaubt sein, darüber zu diskutieren, ob die Kriminalisierung von Drogenkonsumenten der richtige Weg zur Bekämpfung von Drogenabhängigkeit und des dahinter stehenden organisierten Verbrechens ist.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#6 xyAnonym
  • 21.09.2008, 19:32h
  • Antwort auf #2 von Ich
  • Nikotin wurde aus der Öffentlichkeit verbannt? In der Kneipe mir gegenüber wird fröhlich weitergequalmt, neuerdings mit dem Hinweis, daß Jugendliche da nicht mehr reindürften. Andernfalls stünden die Herrschaften auf dem Bürgersteig davor und rauchten. Und auch sonst sehe ich überall Leute dem Tabakgenuß frönen, in aller Öffentlichkeit (zumal man es ja in geschlossenen Räumen nicht mehr tun soll). Was ich auch immer öfter mache, selbst wenn ich gar keine Lust darauf habe. Aber man muß ja auch mal ans Gemeinwohl denken. Und wenn Typen wie Du sich ärgern, ist diesem bestimmt geholfen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#8 gatopardo
  • 21.09.2008, 19:41h
  • Antwort auf #2 von Ich
  • Wollen wir Deinen Kommentar mal als ironisch beurteilen, denn sonst müsstest Du ja auch jeden Raucher in jedermann zugänglichen "Käfigen" auf Flughäfen oder in der Kälte vor Gebäuden auf der Strasse anzeigen. Man sollte meinen, dass die Polizei andere Sorgen haben könnte, als Abhängige von legalen oder illegalen Drogen bis aufs Klo zu verfolgen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#9 ArendAnonym
  • 21.09.2008, 19:41h
  • Antwort auf #2 von Ich
  • Richtig: Man muss die Lüge nur oft genug wiederholen, dann wird sie irgendwann zur Wahrheit. Wie mal jemand bemerkte, dem Du bestimmt gut gefallen hättest.

    Doch auch wenn dessen Zeiten hoffentlich für immer vorbei sind – Kopf hoch: Vielleicht kommst Du ja mal in eine Gegend, wo Schwule sofort denun-, pardon: von aufmerksamen Bürgern den Aufsichtsbehörden gemeldet werden. Weil Schwulsein (eine, nach Ansicht mancher finden, der Gesellschaft und der Moral den Tod bringende Vorliebe) eine Straftat ist und, wenn man Kenntnis davon erlangt, man es anzeigen muß. (Ist denn der Kopf zu etwas anderem da, als Essen hineinzustopfen?) So dass man Dich aus dem Verkehr ziehen und der gerechten Strafe, die dort aufs Schwulsein steht, zuführen kann.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#10 KonstantinEhemaliges Profil
  • 21.09.2008, 21:13h
  • Antwort auf #2 von Ich
  • "Zweitens sind Drogen todbringende Substanzen. Die gehören aus den Verkehr gezogen (genauso, wie Nikotin aus der Öffentlichkeit verbannt wurde)."

    Erstens: Seit wann ist Kiffen tödlich? Ich fühle mich jedenfalls noch ganz lebendig!
    Zweitens: Seit wann ist Nikotin aus der Öffentlichkeit verbannt? Soviel ich weiss, nur aus Gaststätten - und die gehören nicht zur "Öffentlichkeit"! Die "Öffentlichkeit" ist z.B. Auf der Straße. Und da darf man noch rauchen. Oder weisst du mehr?
    Drittens: Schon wieder einer von diesen Saubermannschwuppen. No Drugs, no Sex, no RocknRoll! Gähn!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#11 Thomas62Anonym
  • 21.09.2008, 22:02h
  • Was für´ne arme Sau! Wieso macht der so ´n Scheiß ? Drogen machen krank, zerstören das eigene und anderer Leute Leben.
    Der Kerl sieht fabelhaft aus, hat ein Traumhaus, genug Geld um nicht mehr arbeiten zu müssen ... und hängt an irgendwelchen schmierigen Toiletten ab! Wie elend, wie einsam muß Er sein!
  • Antworten » | Direktlink »
#12 gatopardo
  • 21.09.2008, 23:23h
  • Antwort auf #11 von Thomas62
  • Traumhaus,Schönheit,schmeichelndes Personal und Geld werden auf Dauer langweilig. Die prickelnde Gosse ist die Alternative. Ein Bein in der Latrine, das andere in der Illegalität und immer auf der Suche nach der ganz gewöhnlichen Strichernille. Warum eigentlich nicht, wenn´s dieser Kick ist, der ihn befriedigt und uns nicht kratzt ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#13 InfernoProfil
  • 22.09.2008, 07:57hBerlin
  • Antwort auf #10 von Konstantin
  • "Schon wieder einer von diesen Saubermannschwuppen. No Drugs, no Sex, no RocknRoll! Gähn! "
    ------------------------------------------
    Ja genau. Diese Sauberschwuppen. Wollen einfach gesund bleiben! Frechheit!

    Dabei Wissen wir doch alle ganz genau, dass man erst in den erlauchten Kreis der Homosexuellen aufgenommen wird, wenn man mindestst 2x Am Tag seinen Partner wechselt und schon mindestens 5 sexuell übertragbare Krankheiten mit sich herumschleppt. Alles andere wäre ja auch Spießig und langweilig....vielleicht wäre man dann auch schon fast ein Nazi.

    Drogen sind natürlich auch ganz und gar nicht schlimm, erst recht nicht Kokain. Das tut dem Menschen nur gutes. Und überhaupt, wo bleibe der Spaß am leben, wenn man sich nicht den Arm zerstechen oder auf versifften Bahnhofsklos die Kante geben könnte.....gekotzt wird schließlich immer erst danach (verstorben übrigens auch)

    So muss doch das Schwule Leben aussehen.....alles andere würde Konstantin, der sich in seiner Rolle, als Verbalinjurien schwingender Rächer der Idioten, doch so sehr gefällt!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#14 gatopardo
  • 22.09.2008, 10:26h
  • Antwort auf #13 von Inferno
  • Bin selber Nichtraucher, trinke nur Wein zum Essen und treibe mein ganzes Leben intensiv Sport. Ich wohne in klarer Bergluft, esse kein Fleisch und ernähre mich nur von Meeresfrüchten und Grünzeug und benutze erneuerbare Energien im Haus. In verrauchte Clubs gehe ich nicht und in Gaststätten nur, wenn ich keinem Qualm ausgesetzt werde. Dabei bin ich sexuell keineswegs enthaltsam, aber auf sentimentaler Ebene treu. Einen Joint rauche ich hin und wieder, wenn Freunde ihn mitbringen und ich mag sie trotzdem, auch wenn sie sich entschieden haben, einen weniger gesunden Lebensstil zu führen. Das Auge des Gesetzes soll sich da gefälligst raushalten, solange man andere nicht gefährdet !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#15 RabaukeAnonym
  • 22.09.2008, 10:31h
  • Hey!!!!!???? George Michael ist dort als Privatperson gewesen! Jeder Mensch soll doch seinen Trieben und Bedürfnissen nachgehen, solange Dieser keinem Anderen schadet. Auch George Michael hat das Recht auf ein ganz normales, bürgerliches Privatleben. Ich finde ihn jedenfalls toll und bewundere ihn als Künstler.
    Schließlich hat George in der Vergangenheit so manchen Hit und damit verbundene Preise "erhascht"*g*.
  • Antworten » | Direktlink »
#16 CarstenFfm
  • 22.09.2008, 12:20h
  • Nun wirs hier Cannabis und Koks in eine Atemzug (ups ) genannt.
    Cannabis ist harmlos (auch wenns der Gesetzgeber anders sieht), Koks nicht.
    Dem Denunzianten-Toilettenmann gebührt sicher keine Sympathie.... vielleicht ist er ja bei George abgeblitzt.
  • Antworten » | Direktlink »
#17 gatopardo
  • 22.09.2008, 13:06h
  • Antwort auf #16 von CarstenFfm
  • Deshalb ist ja auch der Gesetzgeber z.B. in den Niederlanden und Spanien dazu übergegangen, harmlose Cannabis zuzulassen, wenn schon das weitaus schädlichere Nikotin überall frei verkauft werden darf. Kokain habe ich nie probiert, soll aber zu den agressiveren Drogen gehören und auf Langzeit das Bewusstsein schwer angreifen. Ob´s stimmt, würde ich mir nur von Konsumenten auf Entziehungstrip bestätigen lassen, denn weder aktuell Koksenden noch offiziellen Klassifizierungen traue ich nicht über den Weg.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#18 CarstenFfm
  • 22.09.2008, 13:32h
  • Antwort auf #17 von gatopardo
  • Wobei Cannabis selbst in den Niederlanden nicht legal ist, sondern nur "geduldet", d.h. es wird nicht verfolgt. Wenn der Staat es sich anders überlegt, könnte er die Coffeeshops von heute auf morgen dichtmachen. Und in einigen Städten (natürlich nicht in Amsterdam, wo wir immer gerne hinfahren zum kiffen und f*cken ) aber z.B. in Rotterdam und Den Haag machen die lokalen Behörden den Coffeshops schon Stress.

    Der Witz ist ja, dass seit dem 1.7 auch in den Niederlanden ein Rauchverbot in Kneipen gilt.... und auch in Coffeshops dürfen eigentlich nur noch pure Joints ohne Tabak geraucht werden.... Gras ist erlaubt, Tabak nicht. .... aber wahrscheinlich wirds darauf hinauslaufen dass das in Coffeshops auch "geduldet" wird.

    www.spiegel.de/reise/europa/0,1518,558512,00.html

    www.sueddeutsche.de/,ra8m1/panorama/artikel/836/184261/
  • Antworten » | Direktlink » | zu #17 springen »
#19 gatopardo
#20 bananasEhemaliges Profil
  • 22.09.2008, 16:49h
  • Antwort auf #11 von Thomas62
  • Vermutlich hängt der nicht ab auf irgendwelchen Toiletten und der ist auch nicht einsam. Es wird wohl daran liegen, daß ein Album erscheint und er Werbung macht. Oder warum wohl hat er Drogen in ziemlich unbedeutender Menge bei sich gehabt ? Für die Presse langts allemal. Selbt der Klomann ist sicher "getürkt" und jetzt um einige Dollars reicher.
    Das ist nun mal so in diesen Kreisen. Selbst Strafarbeit bei der städt. Müllabfuhr ist für diese Leute Werbung.
    Deutsche Casting-Show-Clone machen Autogrammstunde bei "Karstadt" und bei Kinderfesten, das ist der Unterschied.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#21 HannibalEhemaliges Profil
  • 22.09.2008, 18:08h
  • Antwort auf #13 von Inferno
  • @ Inferno:

    "alles andere würde Konstantin (...?), der sich in seiner Rolle, als Verbalinjurien schwingender Rächer der Idioten, doch so sehr gefällt!"

    Irgendwie ist dieser Satz unvollständig! Bitte ergänze ihn doch mal, da es mich interessiert, was Konstantin "würde" wenn ....(...?)!
    Hast in deiner Aufregung wohl schneller gedacht als geschrieben, wie? Sowas kommt vor, wenn man erregt ist! Oder hat dich das Fremdwort so sehr überfordert, dass du den Rest vergessen hast?

    Danke für die Auskunft!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #13 springen »
#22 Luke12
  • 22.09.2008, 18:22h
  • Um die Meldung zu komplettieren, Mr. Michael ist mit Koks und Crack erwischt worden oder mit Drogen ähnlicher Zusammensetzung, was immer das auch heißen mag. Jedenfalls fallen die Drogen mit denen er erwischt worden ist in diese polizeiliche Kategorie. Nachzulesen bei diversen Pages englischer Gazetten. So viel zum Thema: Er zieht sich halt mal gern einen rein. Das dürfte wohl ne Nummer härter sein. Die Verharmlosung von Cannabis bin ich auch langsam satt. Mir ist wurscht, welcher Erwachsene sich was wann reinzieht, aber bei jugendlichen Konsumenten haben wir bereits die ersten Geschädigten. Mal einige Beispiele aus meiner täglichen Berufspraxis:

    Jugendliche, die bereits im Alter von 13 oder 14 mit dem Kiffen angefangen haben, leiden mit Anfang 20 unter schweren Gedächtnisausfällen bis hin zum völligen Verlust des Kurzzeitgedächtnisses. Soweit ich informiert bin laufen derzeit einige Langzeitstudien zu diesem Thema. Das zum Thema: Cannabis is ja nich so schlimm. Jugendliche deren Hirn noch im Wachstum ist, können sehr wohl sehr beträchtlich geschädigt werden.

    Was George Michael betrifft so sei gesagt, wenn er sich partout ins Jenseits schießen will, dann soll er das bitte tun. Die mediale und mitunter auch juristische Verharmlosung seiner Drogenexzesse finde ich zum Kotzen. Soll er doch auf die Klappe gehen und verstecken spielen. Mit Kondom ist die Sache sogar gesund!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#23 starwarsProfil
  • 22.09.2008, 18:48hHannover
  • maaaan, jedem das seine...

    ich finds voll lustig, ich hoffe er lacht auch über den scheiss den er macht
  • Antworten » | Direktlink »
#24 Leander S.Anonym
#25 MarstophProfil
  • 22.09.2008, 20:28hBerlin
  • Also wenn ich Georgie auf 'ner Klappe treffen würde, wäre mir egal, welche Drogen er bei sich hätte... *fg
  • Antworten » | Direktlink »
#26 pupsAnonym
#27 InfernoProfil
  • 23.09.2008, 07:07hBerlin
  • Antwort auf #21 von Hannibal
  • "Danke für die Auskunft!"
    -----------------------------------
    Kein Problem. Ich bin ja nur froh, dass du nicht wieder maulig rumatterts und dich auf dein übliches Gossenniveau herunterlässt.

    Natürlich gehörst du für deine Äußerungen, im vesten Fall, ausgelacht. So viel akute Realitätsphobie sucht ja seinesgleichen.

    Wer anderen leuten tatsächlich vorwirft, dass sie gesund leben, keine Drogen nehmen und sich den Körper nicht mit hochdosierten Giften zuschütten, der muss sich zu recht fragen, ob er auf der Autobahn des Lebens nicht irgendwo falsch abgebogen ist.

    Naja, du wunderst dich sicher häufiger über die Zahlreichen Geisterfahrer.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »
#28 InfernoProfil
  • 23.09.2008, 07:10hBerlin
  • Antwort auf #26 von pups
  • "Wolltest du nur mal die Farbe "Rot" testen oder liegt's am Jahreszeitenwechsel? Eigentlich verbinde ich mit deinem Namen eher ein anderes Niveau und recht gehaltvolle Kommentare."
    ---------------------------------------------
    Schnick Schnack.....wenn sich hier eredreistet wird kriminelle Machenschaften zu herorisieren, allein weil der Täter Schwul ist, hört es einfach auf. Das ist so böd, das geht auf keine Kuhhaut mehr!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #26 springen »
#29 alfAnonym
  • 23.09.2008, 08:21h
  • Das heisst also dass man in London besser nicht auf eine öffentliche Toilette gehen sollte oder warum wird man dort kontrolliert?
  • Antworten » | Direktlink »
#30 HannibalEhemaliges Profil
#31 AntichristProfil
#32 HannibalEhemaliges Profil
  • 24.09.2008, 17:04h
  • Antwort auf #28 von Inferno
  • "...wenn sich hier eredreistet wird kriminelle Machenschaften zu herorisieren, allein weil der Täter Schwul ist, hört es einfach auf."

    Ich finde es wesentlich dreister von DIR, dich hier als Richter aufzuspielen! Also fass dir mal lieber an die eigene Nase. Du kommst ungefähr genauso daher, wie ein Sonntagsfahrer mit Hut auf der Autobahn linke Spur und 100 km/h. Die sagen auch immer: "Ist doch auch nur 100 erlaubt hier!" Dass dadurch ein mega Stau verursacht wird und es nicht deren Job ist, andere Leute vom Rasen abzuhalten, interessiert die gar nicht!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #28 springen »
#33 KonstantinEhemaliges Profil
  • 24.09.2008, 17:34h
  • Antwort auf #1 von Sascha
  • Zitat Sascha: ""demokratischen" Polizeistaates und Denunziantentums..."
    Warts ab. Es geht bestimmt noch besser!
    Demnächst kommt datt Angie persönlich vorbei (oder Herr Stasi-Schäuble kommt mit seinem AOK-Chopper angerollt) und kontrolliert, ob man sich nach dem Scheissen auch ordnungsgemäß den Arsch abgewischt hat! Verschmutze Unterhosen belasten schließlich bei der Kochwäsche die Umwelt und können auch zu Beruchsbelästigung der Mitmenschen führen!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#34 InfernoProfil
#35 HannibalEhemaliges Profil
#36 AntichristProfil
  • 25.09.2008, 07:03hHH
  • Antwort auf #34 von Inferno
  • @Inferno: "leider werden meine Beiträge nicht in der Form veröffentlicht, wie ich sie schreibe. Sitzt halt noch ne Instanz zwischen"
    Wie extrem ging deine Antwort an der "Net(t)iquette" vorbei?

    @Konstantin: "Verschmutze Unterhosen belasten schließlich bei der Kochwäsche die Umwelt und können auch zu Beruchsbelästigung der Mitmenschen führen!"
    Nicht nur verschmutzte Unterhosen. Mit Blick auf die täglichen Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln von und zur Arbeit wäre so etwas bei manchem Zeitgenossen wirklich angebracht. Da fragt man sich unwillkürlich, wie viele ihre Wasserrechnung wohl nicht bezahlt und deswegen nicht mal mehr zur geringsten Körperpflege in der Lage sind.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #34 springen »
#37 Friedrich ZoepfchenAnonym
  • 30.12.2008, 18:21h
  • Antwort auf #2 von Ich
  • Sind alle Menschen unmuendig?
    Wer sind Sie, dass Sie erwachsenen Menschen Vorschriften machen?
    Das wuerde ich als typisch Deutsch betrachten!
    z. B. Euthanasie
    Selbstmord
    Festnahme in Crusing aereas
    Drogenkonsum
    Religion - staendiges Missionieren
    Wann wird man in diesem Land endlich frei ent-
    scheiden koennen und diese Freiheit anderen
    zugestehen?
    Siehe Schweiz
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »

» zurück zum Artikel