Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=9465
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Geil: Obama-Dildo und Palin-Sexpuppe


#13 JacNsakEhemaliges Profil
  • 11.10.2008, 16:54h
  • Wie wir alle aus Monkey Island wissen, braucht man für eine "professionelle" Voodoo-Puppe, also eine die weder auf den Mund küsst, noch sich vorher Pics zuschicken lässt, etwas vom Körper und zwar das was der Volksmund früher als sogenannte "Mumia" bezeichnete, was aber bei einer echten Hockey-Mummy keine Schwierigkeit sein dürfte.

    Haare sind am Einfachsten zu besorgen, Stuhlproben schon etwas ekliger und über die Methodik sich unbemerkt Vaginalsekret oder Menstruationsblut zu verschaffen, schweigen wir an dieser Stelle besser ganz. Vermutlich arbeiten Schwule deswegen bevorzugt als Friseure, Krankenpfleger oder Maskenbildner, früher machte das alles der "Bader", weil sie sich dabei so gut an abgelegte Körperteile ihrer noch lebenden, nichtsahnenden Opfer heranpirschen konnten.

    Das mit dem Segen neutralisieren wird dann schon schwieriger, weil Voodoo ein Synkretismus aus afrikanischen und katholischen Elementen ist. Das heißt, wenn es ein baptistischer Priester war, hat man recht gute Chancen, sobald man die Supermummy bei einer verheimlichten Sünde erwischt hat, aber solange sie "im Glauben fest" auf die Schöpfung an sechs Tagen besteht , geht da gar nix. Notfalls greift man zu härteren Kalibern wie dem altbewährten Kugelfischgift oder Strychnin, da kann ihr dann Jesus auch nicht mehr helfen, dummerweise ist das aber auch medizinisch nachweisbar. Außerdem sollte man sich vorher besser mit den zuständigen alternativen Gottheiten gutstellen, was „für unsereiner “ leichter ist, da gerade diese Götter für ihre homosexuellen Vorlieben bekannt sind. Man darf halt keine Berührungsängste mit nächtlichen Friedhofsbesuchen, starkem Alkoholkonsum oder obszöner Ausdrucksweise haben.

    In der Richtung sollte man auch mal beim Haider recherchieren, da ist bestimmt der Voodoozauber eines "enttäuschten Püppchens" mit im Spiel gewesen. Das fängt vermutlich gerade seine orientierungslos herumirrende Seele ein, um sie für 1000 Jahre in ein versiegeltes Fläschchen zu sperren.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel