Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=9559
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Königin Sofía gegen CSD-Paraden und Homo-Ehe


#15 FloAnonym
  • 03.11.2008, 08:29h
  • Antwort auf #12 von Konstantin
  • Ich finde es gar nicht egal, wie die Ehe tituliert wird. Denn selbst, wenn die Homoehe gleichgestellt wäre, wäre es diskriminierend für dasselbe unterschiedliche Begriffe zu nehmen.

    Und bei separatem Namen bleibt es halt separates Rechtsinstitut, wo man wieder Fortschritte für uns rückgängig machen kann ohne dass es Heteroehen betrifft.

    Man darf nicht die Macht von Sprache unterschätzen!! Sprache wurde und wird immer wieder zur Diskriminierung eingesetzt: Nigger, Kanacke, Schwuchtel, Tunte, Hinterlader, etc.

    Wir wollen ja auch nicht nur rechtliche Gleichstellung, sondern auch gesellschaftliche Normalität. Letztere kann man zwar nicht verordnen, aber wenn für uns immer andere Namen genommen werden, wird das nie passieren...

    Deshalb ist es wichtig, dass die "Ehe" als solches geöffnet wird und bei uns dann auch Ehe heißt. Und das ist auch im Interesse jener, die selbst nicht heiraten wollen...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #12 springen »

» zurück zum Artikel