Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=9768
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Wieder Anschlag auf Homo-Mahnmal


#50 bastapapsta
  • 18.12.2008, 14:57h
  • Solchen Hass haben wir auch solchen Auftritten, wie jene peinlichen Tallkshowbesuche der Schnacksel Else zu verdanken.

    Hier ist Euere Mithilfe gefragt, dass man ihren nächsten Auftritt unterbindet :

    Hi, kannst Du das las Newsletter versenden ?
    Lg. Frank

    Die Schnacksel Else von der Donau auf ihrem Ego-Trip !

    Bereits zum 3. mal in Folge tritt Gloria Von Thurn und Taxis nun in der ARD auf, ohne für ihre rechtsfaschistischen Parolen einen Gegenkommentator zu haben. Dies wird auch noch über die öffentlich rechtlichen Rundfunkgebühren bezahlt, welche die GEZ einfordert.

    Bei den vorangegangenen peinlichen Auftritten beschwor
    sie Homosexuelle in die Hölle, parodierte, dass da gegen
    nur beten helfe und beleidigte öffentlich Auba Obama wegen ihrer Hautfarbe, vereitelte des Weiteren Auba Obamas ehrenamtliche Arbeit bei der Entwicklungshilfe.

    Sendetermin : Dienstag, 23.12.08, 22:45 bei Maischberger.

    Grüsse
    Euere Admins SozialundSexy

    Bitte schreibt zahlreiche Protest-e-mails!!! Wenn ihr Euch die Zeit nicht nehmen möchtet, könnt ihr auch diese formulierte e-mail kopieren:

    Liebe/er.....

    wie von Fau Maischberger gestern in ihrer Sendung angekündigt wird zum 3. mal in Folge Gloria von Thurn und Taxis im mit Rundfunkgebühren finanzierten TV auftreten und ihre minderheitenfeindlichen Parolen u.A. gegen Homosexuelle parodieren, ohne, dass ein Gegenargumentator eingeladen wurde. Die Sendung erfolgt kommenden Dienstag ( 23.12.08) um 22:45 Uhr. Bereits in den vorherigen Sendungen gegen oben genannte Gruppen gehetzt. U. A hat sie die dort anwesendeAuma Obama wegen ihrer Hautfarbe beleidigt und deren Arbeit im Rahmen der Entwicklungshilfe für Afrika verunglimpft, was anden Tatbestand der Volksverhetzung grenzt.Des weiteren beschwor sie homosexuelle in die Hölle und parodierte, dass dagegen nur Beten helfe. Es ist nicht Rechtens, dass mit den Rundfunkgebühren der Bürger derartig niveaulose rechte Auftritte ohne einen Gegenkritiker publiziert werden. Zumal Leute an Haustüren geschickt werden, die überprüfen, ob der Einzelne die "Zahlungspflicht" für dieses Öffentlich Rechtliche Programm einhalten.

    Grüsse.........

    Mögliche Adressen:

    berlin@volkerbeck.de

    angebote@rtl.de

    buero.roth@gruene.de

    barbara.hoell.ma02@bundestag.de

    info@antifa.de
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel