Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=9768
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Wieder Anschlag auf Homo-Mahnmal


#75 stromboliProfil
  • 20.12.2008, 12:36hberlin
  • so, hoffentlich klappst jetzt...

    Frau Maischberger, liebe ARD Verantwortliche!

    Am 23. 12. 2008 werden in der Sendung "Menschen bei Maischberger" eine Illustre Gästeschar das endende Jahr 2008 Beäugen.
    Eine der offensichtlich Geladenen, ist Frau Gloria von Turn & Taxis; allseits bekannt als Grande Dame der bajuwarischen Schickimicki - Gesellschaft und als Begnadete Deuterin des Schnackelns , speziell bei „Schwarzen“ ( zitat G.v.T&T aus einer Ihrer letzen Sendungen.

    Es entzieht sich meiner Kenntnis ob ihr Busenfreund, Herr Kardinal Meisner ebenfalls die GEZ – pflichtige Fernsehgemeinschaft mit seiner Gegenwart heimsucht! Vielleicht in Form einer Videoschaltung... schließlich hat der „Mann“ uns viel zu sagen...
    Aber wie auch immer, es muß ihnen und den Verantwortlichen eine Reihe von Fragen gestellt werden!

    1) Halten sie die Person von Frau von T.&T. für so wichtig , dass sie in so kurzer Zeit ohne Widerpart (!) ihre Absonderlichkeiten und „Rassenkenntnisse“ in den „Äther“ krähen darf?
    Wieweit muß Journalismus sich Prostituieren, um selbst so banale „Persönlichkeiten“ zum Jahresende ab zu feiern?
    Oder soll der Skandalöse Auftritt der Adelsdame in Ihrer Sendung nun mit Verspätung aufgearbeitet werden?
    Vieleicht fällt Herrn Broder ja was ein , sofern er sich nicht mal wieder in islamischen Untiefen verheddert.

    2) Was gedenken sie zu tun, um eine weiteres Entgleisen der Dame zu verhindern?
    Wollen sie eine offene kontroverse mit Pro & Contra, oder bevorzugen sie eine „Vertiefung“ der homophoben Einstellung seitens dieser Person?!

    3) Wie gedenken sie zukünftig generell mit Xenophobie , rassistisch/sexistischen Anspielungen oder Homosexualität verunglimpfendem ( ... Homosexualität „contra naturam“ sei und Sie andeutete, dass Schwule in die Hölle kommen.) umzugehen?! Wann entschuldigen Sie , Frau Maischberger , wann die ARD, sich bei den schwul/lesbischen Bürgern dieses Landes für die Beleidigung und Heranwürdigung, die Sie, unwidersprochen, haben durchgehen lassen!
    Oder wollen sie Frau von T&T zu Ihrer Meinung der Wiederholten Verschandelung des Homo – Mahnmals in Berlin befragen?
    Tenor: .. können sie sich vorstellen durchlaucht, dass ihre Aussage über die contra naturam der Homosexuellen, womöglich Kriminelle zu Vandalismus gegenüber dem Denkmal veranlasst haben? Können sie (T&T) sich vorstellen, dass öffentliches herabwürdigen von Gruppen ( im 1000jährgen Reich hatten wir ja vergleichbares ...) Geringschätzigkeit bis hin zu Pogrom ähnlichen Stimmungen verursacht. Für diese Frau von Welt, die diese durch ihre religiöse Brille zu betrachten pflegt, vielleicht nicht unerheblich sich mal DAMIT auseinander zu setzen!!
    Fragen sie die Dame auch, ob ihr der Begriff der Schreibtisch- Täterschaft geläufig ist?

    Zusammenfassend bleibt zu sagen: Die neuerliche Einladung dieser Frau ist ein Affront gegenüber der Schwulen und Lesben.
    Eine AUSLADUNG wäre der erste konsequente Schritt hin zu einer Wiedergutmachung uns gegenüber!
    Im Bedarfsfalle finden sich genügend kompetente Schwule, die zum Jahresausklang, die sich extrem verschlechternde Situation der schwulen im Wahrnehmungsbild ihrer heterosexuellen Umwelt beschreiben können!
    Gloria „tunix von faxen“, als Mediales Beispiel für populistische Dummheit und religiös begründete Arroganz; so stell ich mir einen gelungenen Jahresrückblick vor, für Menschen, die Maischberger einschalten !

    Zeigen Sie wenigstens hier einmal Mut !

    Aber vielleicht ist der Geistige Zug ohnehin bereits abgefahren: in Zeiten der Krisen muß die Religion es mal wieder richten! Wohl deshalb die Betonung der Einladeliste auf die religiösen Auguren ( gemischtes doppel: Profi und Laienprediger..) , welche uns die Nöte und unsere Errettung hieraus deuten sollen. Was dabei aber ein Einfaltspinsel/In wie G.von T&T uns an Weisheit vermitteln soll, bleibt wohl ein Geheimnis der sie einladenden Redaktion.

    Mit verärgerten Grüßen ; trotz allem, entspannte, Religionsfreie Tage und einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein besseres , ausgewogeneres (!)„Maischberger“ für die Zukunft...
    Wünscht
    Stefan Scherrer

    gesendet an : info@daserste.de; info@pool-position.net ( maischberger)

    Ansonsten:
    möge das weihnachtliche wohlfühlkoma über uns alle wachen...
    stopft euch nicht so voll!
    grüße an alle die mich lieben; den anderen ein gesegnetes weihnachtfest an den hals
    stromboli
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel