Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?9817

RTL verrät die Kandidaten zwar noch nicht, aber Boulevard-Medien wollen die Teilnehmer bereits jetzt erfahren haben. Bei "Ich bin ein Star..." ist neben der "Super-Transe" Lorielle London auch Nico Schwanz dabei, das "Model of the Year".

Zehn wackere Kandidaten wagen sich wieder in den australischen Dschungel, um ihrer Karriere einen Kickstart zu geben. Offiziell sagt der Sender RTL zwar noch nicht, wer an der vierten Staffel der Show teilnehmen wird; die Namen der Kandidaten wurden aber wie bereits in den vergangenen Jahren scheibchenweise der Boulevardpresse preisgegeben.

Als letzter Kandidat hat die "Bild"-Zeitung nun den Jenaer Frisör Nico Schwanz bekannt gegeben ("Wer schnappt sich wohl den schönen Schwanz?"). Der 28-jährige Schnuckel war 2003 "Model of the Year" und hat dann als Topmodel unter anderem für eine "Boss"-Kampagne seinen Körper präsentiert. TV-Erfahrung hat er als Kandidat der ProSieben-Show "Die Alm" sowie als Juror in "Star Search" (Sat.1) gesammelt. Laut "Bild"-Zeitung kommt das RTL-Engagement gerade recht, da Schwanz derzeit pleite ist.

Auch teilnehmen wird die 23-jährige "Supertranse" Lorielle London, die frühere Lory Glory und der ganz frühere Lorenzo, der 2003 als Kandidat bei "Deutschland sucht den Superstar" den Nachfolger von "Superhusche" Daniel Küblböck gab (queer.de berichtete).

Zudem gibt es ein Wiedersehen mit alten Fernsehgesichern: So geht Peter Bond nach Australien, der vor einer halben Ewigkeit mal Moderator des "Glücksrades" war. In den 90ern gab es sogar ein Skandälchen, weil der zum Traum aller Schwiegermütter erhobene Gameshow-Animateur zuvor in einem Porno mitgewirkt hatte. Jetzt engagiert sich der 55-Jährige für die FDP. Auch dabei: Gundis Zámbó, Anfang der 90er Moderatorin bei Tele 5 und später ab und zu in deutschen TV-Serien zu sehen.

Die Schauspieler Günther Kaufmann (bezeichnete sich in seiner Autobiografie als "Der weiße Neger vom Hasenbergl") und Michael Meziani (aus der ARD-Soap "Marienhof") werden ebenso um die Dschungel-Krone kämpfen wie die 77-jährige Aktrice Ingrid van Bergen, die Ralph-Siegel-Tochter Giulia, der Eiskunstläufer Norbert Schramm sowie die ehemalige Bauunternehmer-Gattin Christina "Mausi" Lugner.

Die wie gewohnt von Wonneproppen Dirk Bach und Strahledomina Sonja Zietlow moderierte tägliche Show wird ab dem 9. Januar um 22:15 Uhr bei RTL ausgestrahlt. (dk)



44 Kommentare

#1 Toast_KingEhemaliges Profil
  • 05.01.2009, 23:39h
  • Wenn uns das Jahr 2008 gezeigt hat, dann das wir so etwas im TV nicht sehen wollen.

    Die wahrscheinlich dümmste Sendung mit den wohl schlechtesten Moderatoren ist wieder zurück! Voyeure kommt von euren Fenstern weg, es gibt Dschungel-TV mit so wunderbaren Spielen wie "Iss, was immer du findest" oder "Am-Hintern-kratzen DELUXE". Ein hoch auf "Ich war mal ein Star, wollte hier freiwillig rein um mein Image aufzubessern, aber eigentlich möchte ich hier so schnell wie möglich wieder heraus und so tun, als wäre das nie passiert..."

    Wem dies dennoch zu langweilig ist, der kann natürlich auch zu RTL II schalten und dort selbst darstellerische Hauptschulabbrecher in einem Stahlcontainer bewundern, die für Geld alles tun würden.

    Und genau das führt zur Diskussion, die Marcel Reich-Ranicki beim Fernsehpreis angestoßen hat: das deutsche Fernsehen strotzt nur so vor stumpfsinnigen Formaten. Wenn die Leute sowas sehen wollen, dann ist es auch kein Wunder das wir bei Pisa ganz hinten landen!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SaschaEhemaliges Profil
  • 06.01.2009, 02:58h
  • Antwort auf #1 von Toast_King
  • Allerdings sollten wie hier mal nicht Ursache und Wirkung verwechseln. Nicht weil böse Hauptschulabbrecher sich in einem Container abfilmen lassen oder viele Menschen in unserer Gesellschaft solche Programme sehen wollen, schneiden wir als Ausdruck extremer Bildungsungerechtigkeit schlecht bei "Pisa" ab, sondern umgekehrt bzw. weil unser perverses Bildungssystem weite Teile der jungen Menschen nach sozialer Herkunft oder per Abstammung a priori aussortiert und marginalisiert. Und das erhöht im Einklang mit dem Diktat der großen Konzerne in unserem Wirtschafts- und politischem System dann natürlich auch die Empfänglichkeit für solche massenmedialen Formate auf unterstem geistigen Niveau! Unsere Verachtung sollte aber gefälligst nicht denen gelten, die in der beschriebenen Weise marginalisiert werden, sondern denen, die für die zugrundeliegenden gesellschaftlichen Verhältnisse verantwortlich zeichnen.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 KonstantinEhemaliges Profil
#4 bananasEhemaliges Profil
  • 06.01.2009, 11:15h
  • Antwort auf #1 von Toast_King
  • Tröste Dich, immerhin gibts ne Fernbedienung. Und so lange es auf den GEZ-Sendern ab und an mal eine gute Politsendung gibt, oder eine gute Reportage , kann einen das egal sein. Mir jedenfalls. Vielleicht ist "Mausi" ganz witzig und Frau Siegl (wenn der Papa nicht wär)zeigt uns eine Kostprobe von dem, was sie als erfolgloses"Model" und sauschlechte"DJane" am besten kann, nämlich Wodka durch die Gegend spucken. Es ist also nicht so, das ich behaupte, ich schau nicht rein.
    Dirk Bach gönne ich es auch. Immerhin die einzige Sendung der letzten Jahre, die kein Flop wird, neben Darsteller in Kinder-Musical.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 stromboliProfil
  • 06.01.2009, 11:25hberlin
  • Antwort auf #3 von Konstantin
  • du böser schlingel...
    erregt dich die gästeliste (Lorielle London-Gefühlsecht und Nico Schwanz ) oder die wahlwerbung für die FDP?
    Vieleicht aber probiert L.L.G ja vor laufender kamera die steherqualitäten unserer männlichen aspiranten... Bürgt der nachname oder die pornoerfahrung für standfestigkeit?
    Und G.Kaufmann als ehemaliger der fassbinder family ... erinnerungen werden wach.

    Bei der auswahl von ingrid und günther lacht nur ein schelm, der böses denkt... beider gleicher erfahrung, könnten beim aussondern der teilnehmer ungeahnte folgen haben. Also keine messer offen rum liegen lassen!

    Was ein eiskunstläufer im dschungel finden wird... vieleicht eine marika kilius... die auch in die baubranche einheiratete. Mausi einen doppelten rittberger bitte.
    Dabei war manfred so elegant!

    Das es Ralph Siegel so schlecht geht , das seine tochter die peanuts dort einsacken muß, ist traurig. Hat er uns doch mit seinen musikproduktionen unvergesslich schreckliche stunden der qual geschenkt.

    Ganz nebenbei, der van Bergen würd ichs gönnen! Hab die auf fernsehset von "der bewegte mann" kennen und schätzen gelernt. Eine kleine, taffe frau!
  • Antworten » | Direktlink »
#6 LukasAnonym
#7 Tim_ChrisProfil
#8 KonstantinEhemaliges Profil
#9 xyAnonym
  • 06.01.2009, 18:09h
  • Antwort auf #1 von Toast_King
  • Ich weiß ja nicht, wer Ihr seid (Euer Hochwohlgeboren?), aber ich will und werde das sehen und hoffe nur, daß es nicht so lauwarm wird wie 2008, sondern wieder derart die Fetzen fliegen und die Funken sprühen wie damals, als Frau Nick uns mit ihrem Auftritt im "Dschungel" den kalten Winter verschönte.

    Im übrigen ärgert mich grundsätzlich weit weniger, wofür ein Kommerzsender sein Geld heraushaut als für welchen Flach- und Schwachsinn ARD und ZDF die zwangsweise erhobenen Gebühren verpulvern.

    Im konkreten Fall sind die Kommentare, welche Zietlow und Bach geschrieben und von diesen geschickt serviert werden, übrigens nicht selten geist- und kenntnisreicher als manch pseudointellektuelles Geseier in angeblichen Kultur- oder gar als kulturell wertvoll ausgegebenen Sendungen.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 Thomas BBAnonym
  • 06.01.2009, 18:11h
  • Mir doch egal was andere denken - speziell die die meinen das sie Bildungsfernsehen abonniert haben .... ich mag die beiden Modis und ich mag auch den Sinn der Sendung .... keinen ... rumflezen und unterhalten lassen durch C - D - E und F (wie Ficken) Promis die sich zum "Affen".... ist eben mehr Unterhaltung als manche Wagner Oper an subventionierten Opernhäusern! Basta! Bitte: ICh wünsche auf meine Meinung keinen Kommentar!

    PS.: Für 50 TSD Euro und den Luxusrulaub für den Partner würden wir uns doch alle mal gerne im "Dschungel" filmen lassen ...
  • Antworten » | Direktlink »