Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?9896

Sam Adams, Bürgermeister der Stadt Portland im US-Bundesstaat Oregon, hat eine Beziehung mit einem minderjährigen Praktikanten zugegeben.

Der 44-jährige Demokrat erklärte in einer Pressekonferenz, er habe Anfang 2005 eine Beziehung mit dem Praktikanten Beau Breedlove wenige Monate vor dessen 18. Geburtstag begonnen. Das Paar habe aber erst im Juni 2005 Sex gehabt, als der Teenager seinen Volljährigkeit erreicht hatte, so der Politiker. Zu diesem Zeitpunkt war Adams, der im November 2008 die Bürgermeisterwahlen gewann, Stadtrat von Portland.

"Bis jetzt habe ich mit niemandem über diese Beziehung gesprochen", erklärte Adams während der Pressekonferenz. "Ich habe mich bei Beau Breedlove entschuldigt, weil ich ihn gebeten hatte, für mich zu lügen. Ich will mich auch bei meinen Kollegen und insbesondere bei den Bürgern von Portland für meine Unehrlichkeit entschuldigen. Ich hätte von Anfang an die Wahrheit sagen sollen."

Bereits vor der Bürgermeisterwahl wurde Adams von der Presse und einem Ausschuss über die Beziehung befragt. Damals gaben er und Breedlove an, sie verbinde lediglich eine platonische Freundschaft.

Youtube | Lokalsender KATU berichtet

Noch ist unklar, ob Adams seinen Hut nehmen muss, weil er während der Wahl die Unwahrheit über die Beziehung gesagt hatte. Pitch Copp von der Polizeigewerkschaft erklärte während der Pressekonferenz, dass ein Rücktritt nach einer solchen Affäre angebracht wäre. Adams selbst sagte, er würde zurücktreten, falls die im Interesse Portlands liege. Mehrere Parteifreunde argumentierten jedoch, dass die Beziehung Privatangelegenheit sei.

Adams lebt derzeit mit seinem Lebenspartner Peter Zuckerman zusammen, einem 28-jährigen Journalisten.

Die Wahl im November 2008 gewann Adams klar mit 58 Prozent der Stimmen. Er ist der einzige offen homosexuelle Bürgermeister von den 30 größten Städten der Vereinigten Staaten.

In Oregon liegt das Schutzalter für Jugendliche bei 18 Jahren – sowohl bei heterosexuellen Geschlechtsverkehr als auch bei gleichgeschlechtlichem Sex. (dk)



13 Kommentare

#1 YavannahAnonym
  • 21.01.2009, 18:20h
  • wow, der sieht aber gut aus!

    schade, dass die deutschen männer sehr viel schlechter bis absolut unterirdisch aussehen, bei gayromeo habe ich meinen account deshalb auch schon deaktiviert.

    wenn in den usa mit obama die homo-rechte kommen, wandere ich aus, dann muss ich mich nicht mehr über das aussehen der deutschen schwulen ärgern.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 resi von der almAnonym
#3 mok120Profil
  • 21.01.2009, 19:34hNürnberg
  • "Mehrere Parteifreunde argumentierten jedoch, dass die Beziehung Privatangelegenheit sei."

    Damit haben sie, nun ja, recht.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Tim_ChrisProfil
  • 21.01.2009, 19:37hBremen
  • Antwort auf #1 von Yavannah
  • Würde mich ja mal interessieren, wie du aussiehst.

    Zum Beitrag:
    Zitat: "Noch ist unklar, ob Adams seinen Hut nehmen muss, weil er während der Wahl die Unwahrheit über die Beziehung gesagt hatte."

    Was für ein Frevel, über etwas so wichtiges und entscheidendes für sein politisches Agieren die Unwahrheit zu sagen.
    Als Schwuler ist man doch vor der Gesellschaft verpflichtet jeden Fick und jede Beziehung öffentlich zu machen und vor allem zuzugeben. Solche Dinge zu verschweigen oder zu verleugnen steht doch nur Heten zu...

    Wenn er mit 58% zum Bürgermeister gewählt wurde, dann werden die Bürger ihm wohl politisch einiges zutrauen und nur das sollte doch zählen und wichtig sein.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 xyAnonym
  • 21.01.2009, 19:48h
  • Hat sich denn der junge Mann mit dem schönen Namen beschwert?

    Ach so, pardon, der ist ja noch ein halbes Kind. Auch bei gilt ja, gelobt sei Amerika und seine Vorbildfunktion, zunehmend: Mit siebzehn Jahren und elf Monaten darf man zwar Auto fahren, wählen oder sich für das teure Vaterland totschießen lassen, aber keinesfalls entscheiden, mit wem man Sex haben möchte (jedenfalls nicht außerehelich) oder, Gott bewahre, ein Bier trinken und mal an einer schönen Zigarette ziehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 YavannahAnonym
#7 Mister_Jackpot
#8 stromboliProfil
#9 alexander
  • 22.01.2009, 08:28h
  • bill clinton versprühte schon jahre vorher seinen "charme" beim flötenkonzert und blieb präsident.
    nicht mal in amerika ist man verpflichtet über sein sexualleben detailgetreu auskunft geben zu müssen. wo ist der skandal ???
  • Antworten » | Direktlink »
#10 YavannahAnonym