Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=9935
Home > Kommentare

Kommentare zu:
USA: Christliche Schulen dürfen Homo-Schüler ausschließen


#11 Mirror
  • 29.01.2009, 15:55h
  • "Christliche Schulen sollten das Recht haben, Schüler nach ihren religiösen Glaubensgrundsätzen auszuwählen und zu bestrafen",
    So so und fortfahrend in dieser logik führen wir demnächst wieder das steinige ihn,kreuzige ihn
    usw. ein.Erwähnt wird ja in dem artikel auch
    eine *Gruppe christlicher Rechtsgelehrter*Wenn ich so was schon höre oder lese Diese Wortwahl erinnert mich irgendwie an Ajathollas und mufftis und rabbi s usw.Auch wenn ich das land liebe, aber über deren Rechtsprechung und einiges andere muss man sich schon wundern.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 stromboliProfil
#13 stromboliProfil
#14 AxelBerlinAnonym
#15 stromboliProfil
  • 29.01.2009, 16:20hberlin
  • Antwort auf #10 von kaysi
  • guter mann, was ist den der unterschied zwischen: "christliche werte vermitteln, sondern den Kindern und Jugendlichen Religionen zu erklären." Das ist die aufgabe die dem ETHIKUNTERRICHT vorbehalten ist! Religionsunterricht macht , was das wort schon sagt: er UNTERRICHTET!
    Da ist es dann schlußendlich egal, welcher religion er den vorzug gibt!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #10 springen »
#16 Mirror
  • 29.01.2009, 16:29h
  • Vieleicht klagt ja ein Schulleiter einer Staatlichen Schule mal drauf, religiösen und anderen christen den besuch einer staatlichen schule zu verbieten oder diese auszuschliessen weil sie Kreationisten sind oder was gegen homosexuelle haben oder überhaupt
    mit religion verseucht sind
  • Antworten » | Direktlink »
#17 xyAnonym
  • 29.01.2009, 18:11h
  • Amerika, Du hast es besser! Da lernt man an christlichen Schulen gleich, wie man sich in gottesfürchtigen Kreisen zu verhalten hat, wenn man dann und wann "Gefühle für das eigene Geschlecht hegt": Immer schön fummeln, knutschen und was-sonst-noch (eventuell auch gern Drogen kaufen), insbesondere mit Jüngeren und/oder Untergebenen. Aber das stets unter dem Teppich halten, und wenn es herauskommen sollte, Schweigegeld zahlen, absurde Ausreden erfinden, sich zerknirscht zeigen und als Schuldigen Satan anführen.

    Genau so, darf ich doch vermuten, hätte Jesus das auch gemacht!
  • Antworten » | Direktlink »
#18 nino89
  • 29.01.2009, 19:25h
  • Willkommen im Mittelalter! Ich frage mich, wann denn dann auch Nichtweiße wieder in Sonderschulen müssen oder die Sklaverei wieder eingeführt wird? Schließlich heißt es doch in der Bibel (bspw. unter 1.Tim 6 1f.), dass Sklaverei erlaubt ist.
    Ein Glück leben wir in Deutschland, wo es so etwas hoffentlich nicht sobald geben wird und wenn doch, bin ich sicher mit einer der ersten, der dagegen auf die Straße geht...
  • Antworten » | Direktlink »
#19 Mirror
  • 29.01.2009, 20:32h
  • Antwort auf #18 von nino89
  • Ein Glück leben wir in Deutschland, wo es so etwas hoffentlich nicht sobald geben wird und wenn doch, bin ich sicher mit einer der ersten, der dagegen auf die Straße geht...

    auch wenns bei uns nicht so schlimm ist,
    (was nicht ist kann ja noch oder wieder werden)
    Grund genug auf die strasse zu gehen haben wir hier allemal ,jetzt schon,noch, oder immer wieder.Denn von sich aus haben Politiker noch nie was für Homosexuelle getan.Eher gegen uns, das, und immer wieder gern, in Verbindung oder auf Veranlassung mit religiös motivierten Moralaposteln.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#20 mok120Profil
  • 29.01.2009, 21:43hNürnberg
  • Ich finde es schlimm genug, dass es so etwas wie christliche Schulen überhaupt gibt. Da muss ich wirklich den Kopf schütteln. Da werden die Kinder von ihren Eltern in diese Institutionen geschickt, damit die Kinder ja von klein auf die mittelalterlich Lehren eingetrichtert bekommen. Bei so etwas kann ich einfach nur kotzen, ich finde das unerträglich.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel