Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?9982

Das Duo "Alex Swings Oscar Sings" vertritt in diesem Jahr Deutschland beim Eurovision Song Contest mit dem Swing-Titel "Miss Kiss Kiss Bang".

Das hat der Norddeutsche Rundfunk am Montag mitgeteilt. Vorgestellt werden soll der Titel von Alex Christensen und Oscar Loya offiziell am Samstag, 21. Februar, während der Echo-Verleihung in Berlin. Die Veranstaltung wird ab 20.15 Uhr live im Ersten übertragen. Anfang März soll das Video, das auf Kuba produziert wird, veröffentlicht werden. Der Song ist laut NDR "ein flotter Swing-Titel, der gute Laune garantiert".

Alex Christensen, der sich mit Titeln wie "Liebe zu dritt" und als Bro'Sis-Produzent in der Schwulenszene einen Namen gemacht hat, ist überzeugt, dass er mit seinem Lied erfolgreich sein wird: "Es ist ein extrem eingängiger Titel, der international funktioniert", so Christensen. Mit seinem aus Kalifornien stammenden Partner Oscar Loya habe er zudem die "ideale Besetzung" für den Titel gefunden: "Oscar kann singen, tanzen, sieht gut und er hat eine Persönlichkeit", schwärmt Christiansen, der übrigens mit einer Frau verheiratet ist.

Der Musiker ist seit vielen Jahren im Geschäft und kann viele internationale Erfolge vorweisen kann. Bekannt wurde er 1991 mit seiner Technoversion von der Filmmelodie "Das Boot". Dieser Titel war in mehr als 22 Ländern auf Platz eins der Charts - und es war der erste Technosong, der es auf den ersten Platz in den Verkaufscharts schaffte. In den letzten Jahren konnte er durch einschlägige Titel wie "Du hast den schönsten Arsch der Welt" oder "Du bist so Porno" die Hitparaden der deutschsprachigen Länder erobern.

Weniger bekannt dürfte hingegen Oscar Loya in Deutschland sein, der bisher als weltweit tourender Musical-Sänger in Erscheinung trat. Der 29-Jährige lebt seit drei Jahren in Deutschland: "Es gefällt mir hier sehr gut", erklärte er gegenüber dem NDR. Als Musiker kenne er natürlich auch den Eurovision Song Contest - auch wenn er in den USA aufwuchs.

Fünf NDR-Jurymitglieder trafen die Entscheidung

Eine fünfköpfige Jury hatte sich für das Duo entschieden. Mitglieder waren Heinz Canibol, Geschäftsführender Teilhaber des Labels 105music, Guildo Horn, Schlagersänger und ehemaliger Grand-Prix-Kandidat, Sylvia Kollek, Musikconsultant und ehemaliges Jurymitglied bei "Deutschland sucht den Superstar", Ralf Quibeldey, Leiter der Redaktion Talk und Unterhaltung beim NDR und Peter Urban, Musiker und Radiomoderator. Beratend nahmen an der Sitzung auch Thomas Schreiber, ARD-Koordinator Unterhaltung, und Manfred Witt, NDR-Redakteur ESC teil.

Nach den vielen Misserfolgen der vergangenen Jahre hat der NDR zum ersten Mal seit 1995 nicht mehr das Publikum über den deutschen Beitrag entscheiden lassen, sondern eine Jury.

Das Grand-Prix-Finale wird am 16. Mai in Moskau stattfinden. Das Erste wird die Großveranstaltung wie gehabt live übertragen. (pm/dk)



13 Kommentare

#1 alexander
  • 09.02.2009, 18:46h
  • na da kann doch nichts mehr schiefgehen, bei sovielen "musiksachveständigen" !
    wo waren dann in den letzten jahren die extrem eingängigen titel, die international funktionierten ???
    ich meine, wenn man das schon vorher weiss..... ?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SvenAnonym
  • 09.02.2009, 18:57h
  • SWING??? Haben wir nicht erst durch Roger Cicero schmerzlich erfahren müssen, dass man mit Swing nicht gerade die Spitzenplätze belegt??? Der hat seine Sache zwar gut gemacht, stieß aber trotzdem auf taube Ohren - warum also wieder SWING? Hatte Christensen von seinem Paul-Anka-Projekt noch was in der Schublade??? Naja, okay, nicht vorverurteilen, erst anhören... aber ich ahne Böses.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 CassandraAnonym
  • 09.02.2009, 22:29h
  • Antwort auf #2 von Sven
  • Sven, Du sprichst mir aus der Seele.
    Aber vielleicht ging es der fachkundigen Jury *hust* gar nicht darum, einen siegfähigen Titel zu finden, sondern allein darum, ne Platte zu promoten...?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 archi
  • 10.02.2009, 00:06h
  • Jenseits jeglichen musikalischem Sachverstands kommentiere ich, aber was wird das denn jetzt’?
    3 bis 7 angeblich kompetente Leute entscheiden, was Deutschland repräsentiert und das macht dann diesen Hype aus?
    Nix mehr mit Show und Glammour und allem was dazu gehört. Wofür dann das ganze überhaupt?!?!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 SvenAnonym
  • 10.02.2009, 02:52h
  • Antwort auf #3 von Cassandra
  • :-) Das könnte ja auch klappen. Beim Echo die Präsentation ist NATIONAL ein sehr guter Schachzug - und was man auch immer von Roger Cicero, Texas Lightning, den No Angles oder einigen anderen aus den letzten zehn Jahren hält - Hits waren sie auf alle Fälle und kommerziell erfolgreich.
    Und das gilt auch für viele anderen Länder. Bestes Beispiel - da finden sich nachher fast alle nationalen Finalisten in den Top-20 wieder...
  • Antworten » | Direktlink »
#6 bananasEhemaliges Profil
#7 MikeyAnonym
#8 Rabauke1976Anonym
  • 10.02.2009, 09:50h
  • Und "Gute Nacht"! Ich werde mir den ganzen Kack gar nicht erst reinziehen. Ich höre es in meinen Gedanken schon: " Tschechien vote for.....Kratia 10 Point..........Serbien 9 Point........Russia 8 Point......und so weiter. Dieser Songcentest ist die lächerlichste "Schießbudenveranstaltung" die ich kenne. Ich würde gerne mal "Woodstock" oder so erleben. Nicht dieser Krepellchenschmalzkuchenvariante.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 MarstophProfil
  • 10.02.2009, 11:36hBerlin
  • Homoletten für Russland
    Hoffentlich gibt´s nicht direkt auf der Bühne ein Erschießungskommando des Ex-KGB....
    Eind deutliches Zeichen wäre mal gewesen,
    wenn Deutschland die Russkies boykottiert,
    aber dazu ist diese Homo-Sahnetortenveranstaltung ja leider zu unpolitisch...

    Drücken wir die manikürten Däumchen :-))
  • Antworten » | Direktlink »
#10 maartinAnonym
  • 10.02.2009, 12:54h
  • hm, wenn jetzt noch wärend des auftritts irgendein eiskunstläufer um den kubanischen swingsänger fährt und dabei kasatschock tanzend seine pelzmütze schwingt, hat deutschland eine reelle chance....
    wird sicher wieder so ne sendung, die man nur mit dem einsatz von schnaps und harten betäubungsmitteln durchhält.
  • Antworten » | Direktlink »