Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=9999
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Unterschriftenkampagne gegen Homo-Adoption


#7 KerberosAnonym
  • 13.02.2009, 01:24h
  • DVCK "Deutsche Vereinigung für eine Christliche Kultur"!?

    Die kommen mir gerade recht!!!

    Über den Umgang von sich "christlich" nennenden Vereinigungen mit Heim- und Waisenkindern in den 50er, 60er Jahren und darüber hinaus wurde bereits an anderer Stelle ausführlich berichtet. Wie sehr das Wohl der Kinder insbesesondere auch in kirchlich geführten Heimen tatsächlich Beachtung fand kann man u. a. hier nachlesen:
    www.rp-online.de/public/article/gesellschaft/leute/49042/Ehe
    malige-Heimkinder-klagen-ueber-Misshandlungen.html


    Wo waren den solche Charaktere die sich heute in Vereinen wie der DVCK zusammentun als in katholischen Heimen die Kinder zu tausenden misshandelt oder gar missbraucht wurden!? Haben sie damals auch Unterschriften gesammelt? Und was tun diese "oberfrommen Herrschaften" die sich doch auf eine christliche Kultur berufen heute um den Geschädigten zu helfen?

    Stattdessen haben sie nichts wichtigeres zu veranstalten als ihre allein durch Verachtung von Homosexualität und Homosexuellen geprägten Vorurteile gegenüber der "Homo-Adoption" davor zu bewahren, dass eben diese Vorurteile durch die gelebte Praxis als unbegründet zurückgewiesen werden.

    Auf der Startseite des Internetauftrittes der DVCK findet man u.a. folgende "Präambel": "Hintergrund ist der selbstlose Schutz der geistigen, sozialen und kulturellen Werte der christlich-abendländischen Kultur und Zivilisation die von einer seit mehr als fünf Jahrhunderte anhaltenden zersetzenden Revolution nach und nach zerstört werden soll."

    Dies hieße im Klartext, dass dort eine "christlich-abendländische Kultur" wie sie vor dem Jahre 1509 existierte idealisiert und anstrebt wird. Das ist krank! Uralte Geister herbei! Dracula steigt aus seiner Gruft empor, sich um das Wohl unserer Kinder sorgend...
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel