Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=9999
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Unterschriftenkampagne gegen Homo-Adoption


#21 Tim_ChrisProfil
  • 13.02.2009, 21:55hBremen
  • Antwort auf #18 von alexander
  • Adresse muss man nicht angeben. Name und Stadt reicht, dazu die email, die allerdings nicht veröffentlicht wird. Wenn man wissen will, was alles öffentlich erscheint kann man sich die Bögen mit bereits getätigten Unterschriften anschauen:
    Liste 1.:
    www.lust-zeitschrift.de/aufruf/ergebnis.html

    und Liste 2./3.:
    www.lust-zeitschrift.de/aufruf/ergebnis2.html

    Dafür, dass dieser Aufruf bereits seit mindestens Dezember 2006 läuft, ist es wirklich erbärmlich, was bisher an Unterschriften dafür zusammen gekommen ist. Im Vergleich zu den Aktionen solcher Religionsfanatiker geradezu lachhaft. Da wird klar, weshalb wir mit unseren Forderungen noch nicht weiter sind. Eigentlich müsste eine solche Aktion auf allen gängigen Homoplattformen beworben werden, dann würde es auch eine entsprechende Resonanz geben. Es ist schade, dass das nicht passiert.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#22 stromboliProfil
  • 14.02.2009, 04:38hberlin
  • Antwort auf #20 von AxelBerlin
  • ...wenn beide dann ihren spass haben, lachen sie über die dummen tölen, die wegrand meinen grund zum lachen zu haben; das ist dann auch der unterschied einer roten töle von der einer braunen töle...
    wenn schon faschismuß dann ist er braun!
    a proposito:
    "rotfaschismus! ist belanglos-dummes geschwätz!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#23 Mirror
  • 14.02.2009, 14:44h
  • Antwort auf #18 von alexander
  • eigentlich eine schande, wie die hier so engagierten, solche möglichkeiten ignorieren !

    tja ! da muss man halt seine adresse angeben und figur zeigen !

    engagiert ?? im anonymen Posten ja.
    Wo und bei was kann man denn hier engagiert sein ,wenn man nicht mal mit minimalsten Angaben hier Figur zeigt, wie Du so schön sagst.Wer hier nicht mal Alter und Stadt stehen hat, kann mir nicht erzählen, dass er, ausser sich hier aufzuregen,in seinem Ort als schwuler engagiert.Geschweige denn diese Liste unterschreibt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#24 stromboliProfil
#25 SteffenAnonym
  • 16.02.2009, 20:42h
  • Oh Mann, gut zu wissen, dass es Kindern die aufgrund Misshandlung oder Tod der Eltern im Heim besser aufgehoben sind, als in einer Familie die von zwei Frauen oder zwei Männern gegründet wird.
    Was hier wohl gegen das Wohl der Kinder ist.

    Ich hätte gerne Kinder und es macht mich wütend, dass jemand der wahrscheinlich noch nie in die traurigen Augen eines Waisenkindes geschaut hat, so einen Schwachsinn verbreitet.

    Armes Deutschland!
  • Antworten » | Direktlink »
#26 Mirror
  • 18.02.2009, 20:38h
  • Antwort auf #24 von stromboli
  • die ausrede kennen wir auch aus den vor PC zeiten...
    es gibt halt immer gründe, etwas nicht zu tun! Selten einen, dann auch mal den mund zu halten!

    Du sagst es
    besonders letzteres fällt mir sehr schwer seit ich
    dieses, für das Flagge zeigen, bedeutende Forum entdeckt habe
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#27 Mirror
  • 19.02.2009, 22:19h
  • Antwort auf #21 von Tim_Chris
  • Link zu www.lust-zeitschrift.de

    Dafür, dass dieser Aufruf bereits seit mindestens Dezember 2006 läuft, ist es wirklich erbärmlich, was bisher an Unterschriften dafür zusammen gekommen ist. Im Vergleich zu den Aktionen solcher Religionsfanatiker geradezu lachhaft. Da wird klar, weshalb wir mit unseren Forderungen noch nicht weiter sind. Eigentlich müsste eine solche Aktion auf allen gängigen Homoplattformen beworben werden, dann würde es auch eine entsprechende Resonanz geben. Es ist schade, dass das nicht passiert.
    Du hast recht !!
    In dem Zusammenhang weise ich noch auf eine anderen Diskussion hier hin,in dem von einem Reiseboykott in Länder wie Jamaika die Rede ist.Einfach utopisch.
    Wie sollten wir sowas bewerkstelligen, wenn wir im Gruppenzusammenhalt schon mit dieser Liste so erbärmlich versagen.Ja V e r s a g e n !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »
#28 Netti
#29 menschAnonym
  • 22.02.2010, 12:35h
  • Wenn eine Beziehung zw. 2 menschen existiert , also eine feste Liebe , ist es doch egal , ob die eine der 2 Personen eine Vag*** hat bzw einen Pe*** . Ein Kind sollte einfach nur zwei liebende fürsorgliche Eltern haben , denen das Wohl und die Entwicklung des Kindes an erster Stelle stehen!
    Dem Kind wird also ein Zuhause gegeben ,und bekommt Eltern! Ob 2 Männer , oder 2 Frauen , es sind die Eltern! Und hier in Deutschland sollte man sowas mitlerweile tolerieren ! Homosexualität sucht man sich ja nicht selber aus! Die netten "christlichen" politiker sollten sich mal vorstellen , wie hart so ein leben ist , wenn man ( unter anderem zu einer Minderheit gehört und so das Finden eines Partners erheblich erschwert ist!) und man so in den familiären Zukunftsplanungen und Vorstellungen eingeschränkt wird!
    das is ja so...wie wenn man jemand verbietet Kinder zu addoptieren , nur weil die ehepartner jeweils 2 meter groß sind!
    oder so..also...das is echt , mir fehlen die Worte!
    Sowas ist ein riesen großer schritt zurück , und macht mich sehr traurig!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel