Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH

Schwul-lesbische TV-Tipps

Suche nach "rtl":


2.8.2021, 23:00 Uhr, arte
Sheherazade – Eine Liebe in Marseille
Spielfilm, F 2017       .ics    google

Der 17-jährige Zachary verliebt sich in die junge Prostituierte Sheherazade, die sich mit ihrer transsexuellen Freundin ein Zimmer teilt.

Der 17-jährige Zachary wurde gerade aus dem Jugendknast entlassen, da treibt er sich schon wieder im kriminellen Milieu der südfranzösischen Hafenstadt Marseille herum. Da seine Mutter sich nicht um ihn kümmern kann, wird er obdachlos und versucht, mit Drogenhandel an Geld zu kommen. In den Straßen seines Viertels trifft er die junge Prostituierte Sheherazade, mit der er – von seinen alten Dealerfreunden spendiert – eine schnelle Nummer schieben soll. Doch Zachary verliebt sich in das Mädchen und beschließt, bei ihr zu bleiben.

Auch Sheherazade lebt in ärmlichen Verhältnissen und kann sich ihr tägliches Brot und die Miete für ihr kleines Zimmer, das sie sich mit einer transsexuellen Freundin teilt, nur durch den Verkauf ihres Körpers finanzieren. Dennoch willigt sie ein, Zachary bei sich aufzunehmen, und akzeptiert ihn als ihren Zuhälter. Kaum gelangen die beiden durch illegale Geschäfte an Geld, da müssen sie sich schon mit den nächsten Problemen auseinandersetzen: Zacharys Macho-Clique kann nicht verstehen, wie er mit einer jungen Frau leben kann, die sich und ihren Körper verkauft. Sie zwingen ihn, sich zwischen ihnen und seiner ersten großen Liebe zu entscheiden.

"Sheherazade – Eine Liebe in Marseille" ist ein aufwühlendes Liebesdrama mit Thriller-Elementen, ein Melodram, in dem die prekäre Existenz junger Leute in den einschlägigen Vierteln von Marseille gezeigt wird. Regisseur Jean-Bernard Marlin scheut sich nicht, die Themen Jugendkriminalität, Prostitution und Zuhälterei in den Fokus zu rücken. Im Kontrast dazu steht die junge und zärtliche Liebe zweier Jugendlicher, die keinen anderen Ausweg sehen, als sich der Illegalität und den brutalen Regeln auf Marseilles Straßen zu unterwerfen.
2.8.2021, 01:20 Uhr, RTL2
Exklusiv – Die Reportage
Doku, D 2011       .ics    google

Folge 1000: Transsexuell und erfolgreich! – Berlins schrägstes Bordell

Sie sehen aus wie Frauen, bewegen sich wie Frauen und sprechen wie Frauen. Doch die Damen in Petras Bordell sind etwas ganz Besonderes. Denn rein biologisch betrachtet waren es allesamt Männer. Transsexuelle sind mittlerweile ein fester Bestandteil des Rotlichtmilieus und in Berlin hat nun das erste Transsexuellen-Bordell der Stadt eröffnet. Und dort sind sich alle einig: Männer findet man hier nur auf der Gästeliste! "EXKLUSIV – DIE REPORTAGE" zeigt Berlins erstes Bordell, in der die Damen das gewisse Etwas haben.

Petra ist die Chefin des ersten Transsexuellen-Bordells in Berlin. Sie ist 46 Jahre alt und lebt seit 18 Jahren als Frau. Den Schritt ins Milieu hat sie gerne gewagt, denn Prostitution ist für sie nicht nur Geschäft, sondern auch Leidenschaft. Doch gerade der "Straßenstrich" hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Petras Bordell ist für die Damen ein sicherer Ort, an dem sie sich ganz und gar auf ihre Kunden konzentrieren können. Und über mangelnde Kundschaft kann sich Petra wirklich nicht beklagen.

Das Transsexuellen-Bordell ist auch für Kelly zur zweiten Heimat geworden. Die 29-Jährige arbeitet hier bereits seit einigen Jahren. Den hauptsächlich männlichen Gästen erfüllt sie fast jeden Wunsch. Ohne das "etwas andere Etablissement" müsste Kelly privat oder auf der Straße ihre Dienste anbieten. Die vier Wände des Bordells geben ihr eine Geborgenheit, die sie nicht missen möchte.

Auch Patricia ist transsexuell und verführt das andere Geschlecht mit größtem Vergnügen. Einmal im Monat veranstaltet sie im Bordell Erotikpartys, bei denen oft mehr als nur ein Mann in den Genuss ihrer weiblichen Rundungen kommt.
2.8.2021, 04:10 Uhr, RTL2
Exklusiv – Die Reportage (Wdh.)
Doku, D 2011       .ics    google

Folge 1000: Transsexuell und erfolgreich! – Berlins schrägstes Bordell
Sie sehen aus wie Frauen, bewegen sich wie Frauen und sprechen wie Frauen. Doch... mehr
7.8.2021, 11:35 Uhr, Kinowelt TV
Odette Toulemonde
Spielfilm, BE/F 2006       .ics    google

Die stets gut gelaunte Odette lebt bescheiden mit ihrer arbeitslosen Tochter und ihrem liebenswerten schwulen Sohn in einer kleinen Mietwohnung.

Was würde es nützen zu jammern? Also macht Odette Toulemonde das Beste aus ihrem bescheidenen, kleinen Leben: Stets gut gelaunt und wie aus dem Ei gepellt, wirkt sie rundum zufrieden. Tagsüber steht sie sich zwar in der Kosmetikabteilung eines Kaufhauses die Beine in den Bauch und in ihrer kleinen Mietwohnung drängeln sich ihr liebenswerter schwuler Sohn, ihre picklige, arbeitslose Tochter und deren ordinärer Freund. Aber es gibt etwas Größeres, Berührendes in ihrem Leben: die Romane des Schriftstellers Balthazar Balsan. Doch der verwöhnte Mann interessiert sich nicht für seinen treuesten Fan. Als die Kritiker sein neues Buch zerfetzen, verfällt der verschmähte Künstler in eine Depression und braucht dringend Trost – Odettes große Chance ist gekommen?

Liebe, Hoffnung, Glück, Einsamkeit – von diesen Gefühlen leben all seine Bücher. "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran", "Die Schule der Egoisten", "Mein Leben mit Mozart" – kaum ein anderer französischer Schriftsteller der jüngeren Vergangenheit hat so viele internationale Bestseller geschrieben wie Eric-Emmanuel Schmitt. Jetzt präsentiert er seinen ersten mit Spannung erwarteten Film. In "Odette Toulemonde" erzählt Schmitt auf gewohnt humanistische und unterhaltsame Art die phantasievolle, zärtliche, elegante Geschichte von zwei Außenseitern, in der Humor und Ernst im Gleichgewicht bleiben, kurz: Wellness-Urlaub für die Seele.
12.8.2021, 08:50 Uhr, RTL2
Frauentausch
Doku, D 2009       .ics    google

Folge 236: Sascha und Bärbel – In dieser Folge tauscht die vierfache Mutter Bärbel mit dem 37-jährigen Sascha, der seit zwei Jahren mit dem 25-jährigen Pascal zusammen lebt.

Die 39-jährige Bärbel hat alle Hände voll zu tun, ihre vier Kinder Marco (15), René (12), Tanja (9) und Lene (7) im Zaum zu halten. Die Wildfänge toben nach Lust und Laune durchs Haus und sind von ihrer liebenden Mutter einfach nicht dazu zu bewegen, im Haushalt mit anzupacken. Glücklicherweise hat Bärbel sowohl Nerven, als auch eine gesunde Einstellung zu gelegentlicher Unordnung. Und mit ihrem Mann Jupp (53) hat die Hausfrau sowieso einen richtigen Glücksgriff gelandet. Nach harter Arbeit als Dachdecker ist sich der Familienvater nicht zu schade, selbst den Wischmopp zu schwingen. Am Wochenende greift Jupp auch gerne zum Kochlöffel und befreit seine Frau von der anstrengenden Familienernährung. Geregelte Essenszeiten gibt es leider kaum, dafür aber eine äußerst gesunde Regel: Süßigkeiten gibt's bei ihnen nicht – da ist Mama Bärbel konsequent!

Vor zwei Jahren hat es zwischen dem 37-jährigen Sascha und dem 25-jährigen Koch Pascal ordentlich gefunkt. Die beiden Männer sind seitdem unzertrennlich und teilen Liebe und Leben in einer geräumigen 76 Quadratmeter großen Dachgeschosswohnung mit großzügiger Terrasse. Das Liebesnest erstrahlt in nahezu puristischem Glanz, denn besonders Sascha legt viel Wert auf Ordnung und Sauberkeit. Gute Schwingungen sind für die beiden einfach unverzichtbar und deswegen halten sie mit Buddha-Figuren und gelegentlichen Räucherritualen die Wohnung frei von negativen Energien. Hier hat man Sinn für die schönen Seiten des Lebens. Deswegen legen Sascha und Pascal auch großen Wert auf gutes Aussehen, gutes Essen und regelmäßige Spaßausflüge in die Stadt.
17.8.2021, 09:35 Uhr, Kinowelt TV
Odette Toulemonde (Wdh.)
Spielfilm, BE/F 2006       .ics    google

Die stets gut gelaunte Odette lebt bescheiden mit ihrer arbeitslosen Tochter und ihrem liebenswerten schwulen Sohn in einer kleinen Mietwohnung.
Was würde es nützen zu jammern? Also macht Odette Toulemonde das Beste aus... mehr

» Zurück zur Tagesübersicht


-w-