Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/schlagwort.php?schlagwort=Bundestagswahl+2021&Anfangsposition=90

Dossier

Bundestagswahl 2021

104 Ergebnisse, Seite 10/11:


teaserbild
11.04.2021   Die Rechtsaußenpartei will geschlechtsanpassende Maßnahmen bei trans Jugendlichen verbieten und angebliche "Privilegien" für intergeschlechtliche Menschen abschaffen. Regenbogenfamilien werden als "Pseudofamilien" diffamiert.
teaserbild
10.04.2021   Trotz ihrer Attacken auf "skurrile Minderheiten", "Lifestyle-Linke" und ihre eigene Partei wählte der Landesparteitag der Linken in Nordrhein-Westfalen Sahra Wagenknecht auf Listenplatz eins.
teaserbild
10.04.2021   Die 27-jährige Leverkusenerin Nyke Slawik wurde am Freitag vom NRW-Landesverband der Grünen auf den aussichtsreichen Listenplatz 11 für die Bundestagswahl gewählt.
teaserbild
08.04.2021   Wie bei Grünen und SPD gibt es auch in der Linken Forderungen, die Gleichberechtigung von ethnischen oder sexuellen Minderheiten für Gedöns zu erklären.
teaserbild
01.04.2021   Auch diese Legislaturperiode wird es nichts mit der lange versprochenen Abschaffung des völlig veralteten und in großen Teilen verfassungswidrigen Transsexuellengesetzes. Die SPD teilte das Scheitern einen Tag nach dem "Transgender Day of Visibility" mit.
29.03.2021   Der offen schwule Sozialdemokrat wollte den früheren Wahlkreis von Johannes Kahrs erobern. Daraus wird nichts.
21.03.2021   Im Wahlkreis Köln II will der queerpolitische Sprecher der grünen Bundestagsfraktion Sven Lehmann der CDU das Mandat abluchsen – in Leverkusen/Köln IV tritt trans Frau Nyke Slawik an.
02.03.2021   Die Regierungspartei will nach der nächsten Bundestagswahl intensiv an der Vollendung der Gleichbehandlung queerer Menschen arbeiten. So steht es zumindest im Wahlprogramm.
01.03.2021   Die Grünenpolitikerin rechnet sich gute Chancen aus, als erste trans Frau in den Bundestag einzuziehen – und vielleicht sogar das Direktmandat zu erobern.
01.03.2021   Beim Online-Parteitag der Schwaben-SPD wurde der queerpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion nur für einen aussichtslosen Listenplatz nominiert. Der 67-Jährige sprach von einem "abgekarteten Spiel".