Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/schlagwort.php?schlagwort=CSD-Saison+2018

Dossier

CSD-Saison 2018

Berichte zur Pride Season. (Übersicht: CSD-Termine 2018)

83 Ergebnisse, Seite 1/9:


teaserbild
  Koblenz
12.07.2019   Ein Rechtspopulist war letztes Jahr beim CSD Koblenz mit einem Farbbeutel beworfen worden und wollte den Täter, einen bekannten AfD-Gegner, erkannt haben. Doch ein Gericht hatte Zweifel an der Schuldzuweisung.
teaserbild
16.10.2018   Die SPD in NRW fordert die schwarz-gelbe Landesregierung dazu auf, die Pride-Veranstaltungen im Bundesland mit einem Sockelbetrag zu fördern.
Bild des Tages
01.10.2018   Rund 300 Menschen beteiligten sich am Wochenende am Barents Pride in der nordnorwegischen Stadt Kirkenes in der Nähe der Grenze zu Russland - darunter zahlreiche russische Queers.
teaserbild
  Polen
03.09.2018   Zwei Wochen vor dem ersten CSD im westpolnischen Stettin attackierte eine Gruppe von Homo-Hassern die Regenbogendekoration eines LGBTI-Stand. Nun suchen die Aktivisten die Chaoten mit einem Video.
Bild des Tages
29.08.2018   Eine kanadische Kirche zeigt, dass eine inklusivere Version der Regenbogenfahne gar nicht mal so schlecht aussehen muss.
teaserbild
28.08.2018   Bei der offiziellen CSD-Abschlussparty wurde das DJ-Duo NazNak goes Kanak beleidigt und bedroht. Ein weißer Gast schüttete aus Protest sein Bier über das Mischpult.
teaserbild
26.08.2018   Der Einschüchterungsversuch ging nach hinten los: Während sich nur wenige am Gegenprotest der rechtsextremen Kleinpartei "Der Dritte Weg" beteiligten, gab es so viele Pride-Teilnehmer wie noch nie.
22.08.2018   Die rechtsextreme Partei "Der Dritte Weg" will "Homo-Propaganda stoppen", um den "Bevölkerungsanteil Homosexueller weitestgehend zu minimieren".
Bild des Tages
21.08.2018   Statt einsamer grüner Männchen leuchten an 34 Fußgängerampeln in Manchester jetzt Symbole für lesbische, schwule, hetero und trans Menschen.
  Koblenz
21.08.2018   Man habe "sofort Kontakt zur Polizei aufgenommen", erklärten die Veranstalter des Koblenzer Christopher Street Days. Der AfD-Landtagsabgeordnete Joachim Paul inszeniert sich derweil als Opfer von Intoleranz.

-w-