Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/schlagwort.php?schlagwort=Dresdner+Terrorattacke+vom+4.+Oktober+2020&Anfangsposition=10

Dossier

Dresdner Terrorattacke vom 4. Oktober 2020

19 Ergebnisse, Seite 2/2:


teaserbild
11.11.2020   In Karlsruhe trat der mutmaßliche Terror-Täter von Dresden vor den Ermittlungsrichter. In ihrer Pressemitteilung sprach die Bundesanwaltschaft jedoch erneut das mögliche Motiv Homo-Hass nicht an.
teaserbild
06.11.2020   Auch einen Monat nach dem Messerangriff in Dresden schweigt die Bundesregierung zum mutmaßlichen Tatmotiv Hass auf Homosexuelle. "Dein Tod war nicht umsonst. Er hat uns alle aufgeweckt", heißt es dagegen in einer Traueranzeige.
teaserbild
05.11.2020   Die Abgeordneten aller Fraktion sprechen – anders als die Ermittlungsbehörden – Homosexuellenhass als mögliches Motiv für die Tat des Islamisten Abdullah Al H.H. an.
teaserbild
04.11.2020   Die Politik muss mehr gegen homo- oder transphob motivierte Hasskriminalität tun, so die Grünen. Jetzt sei die Innenministerkonferenz gefragt.
teaserbild
02.11.2020   Im neuen QUEERKRAM-Podcast spricht der SPD-Vizechef über das Desinteresse der Gesellschaft an Queerfeindlichkeit, die Homophobie von Merz und Laschet, die Abwahl von Donald Trump und eine frühere "Selbstlüge".
02.11.2020   Rund 350 Menschen gedachten am Sonntag dem Opfer des Dresdner Terroranschlags und forderten die Politik auf, das mutmaßliche Motiv Homosexuellenfeindlichkeit nicht weiter zu verschwiegen. Am Ende kam es zu einem Zwischenfall.
28.10.2020   Der möglicherweise erste bekanntgewordene islamistische Terrormord aus Homophobie in Deutschland stößt in Politik und Gesellschaft auf Desinteresse. LGBTI-Organisationen sind alarmiert, Seyran Ates warnt vor Nachahmern.
27.10.2020   Die Kritik wird lauter, dass Homo-Hass als mögliches Motiv für das tödliche Attentat eines IS-Anhängers kaum angesprochen wird. Für Sonntag planen LGBTI-Aktivist*innen eine Mahnwache und eine Schweigeminute.
23.10.2020   Die Terror-Attacke auf zwei Touristen aus NRW soll offenbar aus Hass auf Homosexuelle begangen worden sein. Eines der Opfer war Anfang Oktober seinen Verletzungen erlegen.

-w-