Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/schlagwort.php?schlagwort=LGBTI-feindliche+Gewalt+in+Berlin&Anfangsposition=30

Dossier

LGBTI-feindliche Gewalt in Berlin

443 Ergebnisse, Seite 4/45:


teaserbild
12.08.2022   Zwei Männer liefen am Donnerstagabend Hand in Hand durch die Rudi-Dutschke-Straße, als sie von hinten gegen die Beine getreten, mit Fäusten geschlagen und geschubst wurden.
teaserbild
10.08.2022   Erneut meldet die Polizei der Bundeshauptstadt einen queerfeindlichen Übergriff, dieses Mal aus dem östlichen Bezirk Lichtenberg.
teaserbild
30.07.2022   Der 33-Jährige wurde erst in der S-Bahn angegangen und dann an einer Bushaltestelle angegriffen.
teaserbild
27.07.2022   Zum wiederholten Male verunstalteten Unbekannte die letzte Ruhestätte von Ella Nik Bayan, die sich in Berlin das Leben genommen hatte. Ein Zusammenhang zum CSD am Samstag liegt nahe.
teaserbild
25.07.2022   Am Halensee rief ein Rentner am Sonntagabend lautstark dazu auf, Homosexuelle zu erschießen. Als Polizist*innen seine Personalien aufnehmen wollten, wurden sie von anderen Badegästen aggressiv bedrängt.
24.07.2022   Nach dem Berliner CSD kam es in Mitte zu einem weiteren queerfeindlichen Angriff. Ein 32-Jähriger wurde beleidigt, zu Boden gestoßen und mit Fußtritten verletzt. Eine mutige Augenzeugin schützte den Mann.
24.07.2022   Ein 15-Jähriger sowie zwei 16 und 17 Jahre alte Mädchen wurden am Samstagabend in Berlin-Mitte vermutlich aufgrund ihrer Bekleidung homofeindlich beleidigt. Die 16-Jährige erhielt einen Faustschlag ins Gesicht.
23.07.2022   Das Denkmal für die erste homosexuelle Emanzipationsbewegung am Berliner Magnus-Hirschfeld-Ufer wurde erneut Opfer von Vandalismus. In der Nähe wurden homophobe Parolen auf den Gehweg gesprüht.
22.07.2022   In Berlin gab es offenbar mehr gegen queere Menschen verübte Hassverbrechen als bisher in der Kriminalstatistik erfasst. Die Justizsenatorin fordert eine lückenlose Aufklärung.
21.07.2022   Erneut meldet die Hauptstadtpolizei einen offenbar homophob motivierten Zwischenfall aus dem öffentlichen Personennahverkehr.