Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/schlagwort.php?schlagwort=LGBTI-feindliche+Gewalt+in+M%FCnchen

Dossier

LGBTI-feindliche Gewalt in München

Die Polizei macht homo- und transphob motivierte Taten zunehmend öffentlich
30 Ergebnisse, Seite 1/4:


teaserbild
09.02.2022   Immer mehr queere Menschen zeigten Hassdelikte bei einer LGBTIQ-Fachstelle in München an. Darum fordern die Aktivist*innen, dass Bayern endlich – wie die anderen 15 Bundesländer – einen Aktionsplan gegen LGBTI-Feindlichkeit ins Leben ruft.
teaserbild
16.08.2021   Im Münchener Hauptbahnhof kam es am Samstagmittag zu einem transfeindlichem Angriff auf eine 38-Jährige. Alarmierte Bundespolizist*innen konnten den polizeibekannten Mann vorläufig festnehmen.
teaserbild
02.08.2021   Im Münchner Hirschgarten wurde am Samstagnachmittag eine Schülerin, die eine Prideflagge mit sich führte, erst angepöbelt und dann geschlagen. Einer der beiden Angreifer wurde gefasst.
teaserbild
22.07.2021   Die Polizei sucht eine Gruppe von Jugendlichen, die am Rande des Münchner CSDs drei Personen homophob attackiert haben soll. Die Beamt*innen ermitteln wegen Volksverhetzung, sexueller Belästigung, Bedrohung und Beleidigung.
teaserbild
14.07.2021   Am Rande des Münchner Pride kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen, nachdem ein Teenager einem Gleichaltrigen eine Regenbogenfahne entrissen hatte. Die Polizei ermittelt, ob Homophobie das Motiv war.
08.07.2021   Die Münchner Polizei fahndet nach zwei unbekannten Männern, die am vergangenen Wochenende ein Pride-Banner von einem Zaun rissen, darauf pinkelten und dabei queerfeindliche Parolen riefen.
28.04.2021   Nach einer schwulenfeindlichen Beleidigung kam es vor einem Münchner Restaurant zu einer Schlägerei. Der 46-jährige Homohasser musste vom Rettungsdienst vor Ort behandelt werden.
13.11.2020   Ein 26-Jähriger hat in München ein Paar laut Polizei homophob beschimpft und eine der beiden Personen krankenhausreif geschlagen.
15.10.2020   Wegen Körperverletzung und Beleidigung ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen einen 21-Jährigen, der in München zwei Schwule anpöbelte und zuschlug. Einer der Männer wehrte sich.
31.07.2020   Eine 31-Jährige wurde Mitte Juli in der Isarvorstadt als "Schwuchtel" und "Transe" beschimpft. Auf Nachfrage, warum sie beleidigt wurde, schlug ihr der Angreifer mit der Faust ins Gesicht. Dann eskalierte die Situation.