Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/schlagwort.php?schlagwort=Paragraf+175

Dossier

Paragraf 175

Das dunkle Kapitel der Verfolgung von Schwulen in Deutschland
235 Ergebnisse, Seite 1/24:


teaserbild
24.06.2022   Der Bundestag beschließt eine Ausweitung um fünf Jahre für Homosexuelle, die in der Nachkriegszeit wegen ihrer sexuellen Orientierung verfolgt worden waren.
teaserbild
23.06.2022   Als erste deutsche Kommune hat Tübingen ein Opfer des Paragrafen 175 entschädigt. Helmut Kress wurde 1961 von Palmers Vor-Vor-Vorgänger Hans Gmelin bei der Staatsanwaltschaft denunziert.
teaserbild
08.06.2022   Anträge von Personen, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung in der Nachkriegszeit verfolgt wurden, sollen fünf Jahre länger möglich sein.
teaserbild
17.05.2022   In dem preisgekrönten Drama "Große Freiheit" spielt Frank Rogowski einen homosexuellen Mann, der immer wieder nach Paragraf 175 verurteilt wird. Zum IDAHOBIT ist der Film auf DVD und Blu-ray erschienen.
teaserbild
  Lola
12.05.2022   Das Paragraf-175-Drama "Große Freiheit" kann sich Hoffnungen machen, zum besten deutschen Film gekrönt zu werden.
09.05.2022   Der hoch gelobte Film über den deutschen Unrechtsparagrafen 175 kann sich Hoffnungen auf den höchsten Filmpreis Österreichs machen.
07.05.2022   Im neuen QUEERKRAM-Podcast spricht Johannes Kram mit dem Literaturwissenschaftler Benedikt Wolf und dem Zeitzeugen Harm-Peter Dietrich über Felix Rexhausens sensationelles Buch "Zaunwerk", das Anfang der 1960er Jahre keinen Verlag fand und in Vergessenheit geriet.
20.04.2022   Menschen, die in Deutschland nach 1945 wegen ihrer Homosexualität verfolgt wurden, können nach dem 22. Juli keine Anträge auf Entschädigung mehr stellen. Die Ampel-Fraktionen wollen die Frist verlängern.
06.04.2022   Statt den prognostizierten 30 Millionen Euro zahlte Deutschland bislang Opfern des Paragrafen 175 nur rund 870.000 Euro. Anträge sind nur noch bis zum 22. Juli möglich. Die Linke fordert eine Verlängerung.
  Bayern
26.01.2022   Das von der Nürnberger Szene initiierte Mahnmal in dem ehemaligen Konzentrationslager stand im Mittelpunkt der offiziellen Gedenkstunde des Landtags an Opfer der NS-Verfolgung.