Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/schlagwort.php?schlagwort=Uganda

Dossier

Uganda

166 Ergebnisse, Seite 1/17:


teaserbild
11.08.2022   Der queere Verein Smug darf in Uganda nicht mehr arbeiten. International protestieren Menschenrechtsorganisationen gegen die erneute Einschüchterung der queeren Community durch das homophoben Regime.
teaserbild
11.10.2021   Cleopatra Kambugu ist die erste Uganderin, die nach einer Transition Ausweispapiere erhielt. Sie wurde bekannt, weil sie wegen eines Zwangsoutings nach Schweden floh, wo eine Dokumentation über sie entstand.
teaserbild
21.08.2021   Mit vermeintlichen Verstößen gegen Registrierungs- und Finanzvorschriften begründete die Regierung im ostafrikanischen Uganda die Schließung von insgesamt 54 Nichtregierungsorganisationen.
teaserbild
01.06.2021   Die Schikanen gegen die queere Community in Uganda halten an. LGBTI-Aktivist*innen fordern: #ReleaseThe44.
teaserbild
05.05.2021   Auch mit der Neufassung des Sexualstrafrechts wird gleichgeschlechtlicher Sex unter Männern und Frauen bestraft.
28.09.2020   Eine lesbische Frau war nach der Abschiebung in ihr Heimatland brutal vergewaltigt worden. Großbritannien hat ihr mit der Ablehnung des Asyls unrecht getan, entschied jetzt ein Londoner Gericht.
07.09.2020   Der frühere katholische Priester Simon Lokodo hält Homosexuelle pauschal für Feinde, die den Tod verdienten. Nach 14 Jahren fliegt der langjährige Ethikminister nun aus dem Parlament in Kampala.
02.04.2020   20 Homo-, Bi und Transsexuelle aus einem LGBTI-Obdachlosenheim sitzen in Uganda hinter Gittern – laut einem LGBTI-Aktivist ein "klarer Fall von Diskriminierung".
29.03.2020   Hochpolitisch, spannend und sehr berührend: In Lutz van Dijks neuem Roman "Kampala – Hamburg" lernen sich zwei Jugendliche aus Deutschland und Uganda über PlanetRomeo kennen.
09.03.2020   Weil das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge doch noch einlenkte und die Klägerin als Flüchtling anerkannte, erklärte der Bayerische Verwaltungsgerichtshof das Verfahren für erledigt.