Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH

Suche


Mind 3. Zeichen, chronologische Suche nach genauem Begriff.
Alternativ nach Relevanz bei Google suchen.

Suche: ali erbas
10 Artikel, Seite 1/2:


teaserbild
11.06.2021   Der rheinland-pfälzische Landesverband von Ditib verbreitet krude Verschwörungsmythen über Homosexuelle. Daher überlegt Rheinland-Pfalz, nicht mehr mit dem Moscheeverband zusammenzuarbeiten.
teaserbild
16.04.2021   Trotz eines Homophobie-Skandals setzt Rheinland-Pfalz weiter auf eine Zusammenarbeit mit Ditib.
teaserbild
28.01.2021   Die "Grüne Moschee" macht in Flandern Stimmung gegen sexuelle Minderheiten. Die Regionalregierung hat jetzt genug von der Hetze.
teaserbild
10.12.2020   In der Türkei gibt es Proteste gegen eine Anordnung des Handelsministeriums, Produkte mit Regenbogenfahnen als jugendgefährdend einzustufen.
teaserbild
15.05.2020   Bei einer Ramadan-Predigt hetzte der Chef der türkischen Religionsbehörde vor wenigen Wochen gegen Homosexuelle. Mit rechtlichen Konsequenzen muss er nicht rechnen.
02.05.2020   Human Rights Watch hat die Unterstützung von Präsident Erdogan für die Hasspredigt von Diyanet-Chef Ali Erbas scharf verurteilt. Ermittlungen gegen Kritiker müssten sofort eingestellt werden.
29.04.2020   Europa-Staatsminister Michael Roth (SPD) hat die homophoben Aussagen von Diyanet-Chef Ali Erbas verurteilt. Auch Politiker*innen von Linke bis CDU äußern sich besorgt über die Entwicklung in der Türkei.
27.04.2020   Diyanet-Präsident Ali Erbas sorgt mit einer homophoben Tirade für Empörung. Die Staatsanwaltschaft ermittelt – aber nicht gegen den Islam-Führer, sondern gegen dessen Kritiker.
18.07.2019   Die Bundesregierung sieht keine Handhabe zum Schutz Homosexueller in Einrichtungen des Moscheeverbandes DITIB. Für die Grünen ist das ein nicht akzeptables Wegducken.
03.07.2019   Der oberste islamische Vertreter der Türkei schockiert mit diskriminierenden Äußerungen. Für Volker Beck ist das "ein Angriff auf die Menschenrechte von LGBT".

-w-