Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH

Suche


Mind 3. Zeichen, chronologische Suche nach genauem Begriff.
Alternativ nach Relevanz bei Google suchen.

Suche: bundesgerichtshof
128 Artikel, Seite 1/13:


teaserbild
20.04.2022   Wegweisendes Urteil: Die Deutsche Bahn muss die Anrede eines nichtbinären Menschen berücksichtigen, sonst drohen ihr Strafzahlungen bis zu 250.000 Euro bei jedem Online-Ticketkauf.
teaserbild
06.03.2022   Erneut hat der Bundesgerichtshof gegen ein transgeschlechtliches Elternteil entschieden. In der Geburtsurkunde des Kindes darf nicht einmal die geschlechtsneutrale Bezeichnung "Eltern" stehen.
teaserbild
15.02.2022   Der Bundesgerichtshof bestätigt die Verurteilung eines Syrers, der aus islamistischer Gesinnung und Homo-Hass ein schwules Paar attackiert hatte.
teaserbild
24.11.2021   Auch 20 Jahre nach dem Tod ihres Mannes Peter Matthaes sucht die ehemalige "Tagesschau"-Chefsprecherin keinen neuen Partner. Sie vermisse nichts, alle Freunde seien schwul.
teaserbild
24.09.2021   Die Reform des Personenstandsrechts und die Einführung des Geschlechtseintrags "divers" verursachen seit 2018 großes Chaos. Aktivistin Julia Monro erzählt im Interview davon und gewährt haarsträubende Einblicke.
01.09.2021   Ein transphober Youtuber muss nach beleidigenden Äußerungen tiefer in die Tasche greifen: Ein Gericht erhöhte in zweiter Instanz seine Geldstrafe von 3.200 Euro auf 24.000 Euro.
10.08.2021   Während wir auf unser "Date" mit "Mr. Tagesschau" vor dem Bundesgerichtshof warten, versüßen wir uns die Wartezeit mit dem Song "Ich steh total auf Jens Riewa" aus der "Operette für zwei schwule Tenöre".
28.07.2021   Ein Münsteraner Richter ist überzeugt, dass die mit dem Geschlechtseintrag "divers" geschaffene Reform des Personenstandsrechts nicht verfassungskonform ist. Nun soll Karlsruhe entscheiden.
19.07.2021   Ein Samenspender aus dem privaten Umfeld ist wie jeder andere Mann zu behandeln, dessen Kind vom einem oder einer Angetrauten der Mutter adoptiert ist, urteilte der Bundesgerichtshof.
17.06.2021   Menschenhandel, Einschleusung, Zwangsprostitution – wegen dieser Vorwürfe hatte das Landgericht Hanau vor gut einem Jahr fünf Angeklagte zu teils mehrjährigen Gefängnis- oder Bewährungsstrafen verurteilt. Jetzt hat der BGH das Urteil unter die Lupe genommen.