Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH

Suche


Mind 3. Zeichen, chronologische Suche nach genauem Begriff.
Alternativ nach Relevanz bei Google suchen.

Suche: bundesrat
749 Artikel, Seite 1/75:


teaserbild
26.07.2022   Familienministerin Lisa Paus (Grüne) hisste vor ihrem Dienstsitz als einziges Mitglied der Regierung die Progress-Pride-Flagge – für das Innenministerium von SPD-Kollegin Nancy Faeser eine rechtswidrige Aktion.
teaserbild
  Berlin
24.07.2022   Bei bestem Wetter demonstrierten am Samstag geschätzt 600.000 Menschen in Berlin für queere Rechte. Ein Schwerpunkt war die Solidarität mit LGBTI in der Ukraine und anderen osteuropäischen Ländern.
teaserbild
23.07.2022   Bundeskanzleramt, Bundestag und Bundesrat hissen zum Berliner CSD die Regenbogenfahne – und auch der Bundespräsident wünscht allen Teilnehmer*innen einen "gelungenen Straßenumzug".
teaserbild
22.07.2022   Nicht nur am Reichstag und dem Bundeskanzleramt wird erstmals eine Regenbogenfahne gehisst, auch die anderthalb Kilometer entfernte Länderkammer will ein Zeichen für Vielfalt setzen.
teaserbild
17.07.2022   Wir dokumentieren eine gemeinsame Erklärung der Bundesvorstände der SPDqueer, der Liberalen Schwulen und Lesben, QueerGrün und der Lesben und Schwulen in der Union zur Ergänzung des Grundgesetzes.
30.06.2022   In Berlin wurden die Eckpunkte des kommenden Selbstbestimmungsgesetzes vorgestellt. Das Vorhaben beschränkt sich jedoch auf verwaltungsrechtliche Angelegenheiten und enttäuscht Hoffnungen.
30.06.2022   2017 machte Deutschland einen großen Sprung beim Abbau von Diskriminierung: Völlig überraschend öffnete der Bundestag binnen einer Woche die Ehe für Schwule und Lesben.
23.06.2022   In ihrem Koalitionsvertrag versprechen CDU und Grüne auch viele Maßnahmen für queere Menschen im bevölkerungsreichsten Land.
23.06.2022   Ohne die SPD-Politikerin wären gleichgeschlechtliche Paare wohl 2001 nicht anerkannt worden.
20.06.2022   Am Weltflüchtlingstag beklagen Aktivist*innen, dass queere Asylbewerber*innen weiterhin in Länder abgeschoben werden, in denen Homosexualität mit der Todesstrafe geahndet werden kann.