Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH

Suche


Mind 3. Zeichen, chronologische Suche nach genauem Begriff.
Alternativ nach Relevanz bei Google suchen.

Suche: christopher street
398 Artikel, Seite 1/40:


teaserbild
31.03.2021   Auf ihrem Debütalbum "Kinder ohne Freunde" setzt die Hamburger Boyband um Schauspieler Jonas Nay Seitenhiebe gegen gesellschaftliche und politische Homophobie.
teaserbild
07.02.2021   In dem neuen Roman "Der Teufel in der Parade" von Franz vom Seefeldt will ein Teufel im Auftrag eines polnischen Geistlichen schwule Provinzler auf dem Berliner CSD zur Heterosexualität "bekehren".
teaserbild
23.01.2021   In seinem neuen Vlog zeigt Phil Hollister historische Super-8-Aufnahmen von den Aktionen der 1971 gegründeten Homosexuellen Aktion Westberlin (HAW).
teaserbild
23.01.2021   Ein neues Buch beleuchtet die Arbeit der Homosexuellen Aktionsgruppe Bochum. Es zeigt: Der Beginn der lesbisch-schwulen Emanzipation in Deutschland ging vor fünfzig Jahren von Studierenden der Ruhr-Uni aus.
teaserbild
19.01.2021   Noch bis Ende des Monats können Interessierte mitentscheiden.
26.12.2020   Der LSVD Baden-Württemberg verstärkt sein Engagement für Regenbogenfamilien – und kritisiert immer noch bestehende Diskriminierungen im Abstammungsrecht.
20.11.2020   Olaf Latzel inszeniert sich als Opfer der Staatsanwaltschaft: Als der Pastor CSD-Besucher*innen als "Verbrecher" und Homosexualität als "todeswürdig" bezeichnete, habe er keine Menschen beleidigt. So argumentiert zumindest sein Verteidiger.
09.11.2020   Der erfolgreichste offen schwule Regisseur der Welt kommt ins Rentenalter: Roland Emmerich machte mit seinen brachialen Blockbustern Action-Fans in aller Welt glücklich.
08.11.2020   Der FDP-Chef und zweite stellvertretende Ministerpräsident von Schleswig-Holstein hat am Freitag seinen langjährigen Partner geheiratet. Mehrere Monate war das deutsch-amerikanische Paar zwangsgetrennt.
05.11.2020   Die Abgeordneten aller Fraktion sprechen – anders als die Ermittlungsbehörden – Homosexuellenhass als mögliches Motiv für die Tat des Islamisten Abdullah Al H.H. an.

-w-