Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH

Suche


Mind 3. Zeichen, chronologische Suche nach genauem Begriff.
Alternativ nach Relevanz bei Google suchen.

Suche: demo für alle
Siehe auch Schlagwort: Demo für alle

569 Artikel, Seite 5/57:


teaserbild
11.12.2018   Mehrere prominente Vertreter der anglikanischen Kirche unterstützen eine NGO, die per Online-Befragung Details zu der Praxis erfahren will.
teaserbild
10.12.2018   Unter Verweis auf Landtagsanfragen der AfD in Mainz und unter Ignoranz der Antworten wird das ehrenamtliche Projekt SCHLAU als "steuerfinanzierte Sexualindoktrination durch Berufshomosexuelle" angegriffen.
teaserbild
05.12.2018   In Landtagsanfragen will die Partei alles über den Aktionsplan gegen Homo- und Transphobie und speziell das Schul-Aufklärungsprojekt SCHLAU wissen – die Regierung lässt die rechte Partei auflaufen.
teaserbild
29.11.2018   Die AfD ist weiterhin nicht im Bundestagspräsidium vertreten. Auch eine relativ moderate, aber LGBTI-feindliche Kandidatin erhielt nicht die nötige Mehrheit.
teaserbild
28.11.2018   Der französische EU-Abgeordnete und ehemalige Chef des "Front National" muss mehrere tausend Euro Strafe und Entschädigung zahlen, will das Urteil aber anfechten.
27.11.2018   Am Wochenende gab es mehrere Übergriffe in der Landeshauptstadt. Ein LGBTI-Aktivist fordert die Stadt auf, das Thema ernst zu nehmen.
22.11.2018   Die CDU-Bildungsministerin steigt nach ihrer verbalen Attacke auf die Ehe für alle zum Darling der Gegner der LGBTI-Gleichbehandlung auf.
21.11.2018   Der auch in Deutschland aktive Verein "TeenStar" lehrt unter anderem, dass der "homosexuelle Lebensstil" schädlich und quasi "heilbar" sei.
17.11.2018   Weil Susanne Baer "Lobby"-Preise von Homosexuellen annehme, könne diese die "konservativen" und "christlichen" Positionen der "Demo für alle" nicht "neutral" bewerten.
08.11.2018   Der Bundestag lehnt es ab, zwei homophobe Vertreter der AfD ins Kuratorium der Hirschfeld-Stiftung zu schicken. Mit homofeindlichen CSU-Politikern haben die Volksvertreter hingegen kein Problem.

-w-