Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH

Suche


Mind 3. Zeichen, chronologische Suche nach genauem Begriff.
Alternativ nach Relevanz bei Google suchen.

Suche: elena milaschina
13 Artikel, Seite 1/2:


teaserbild
22.04.2020   Der tschetschenische Präsident droht einer Journalistin mit der Ermordung, weil sie unter anderem über Verfolgung Homosexueller in seinem Reich recherchiert und geschrieben hatte.
teaserbild
08.02.2020   Elena Milaschina, die als erste über die LGBTI-Verfolgung in Tschetschenien berichtete, und eine Menschenrechtsanwältin wurden leicht verletzt.
teaserbild
19.01.2019   Anders als selbst Bundeskanzlerin Angela Merkel vor zwei Jahren hält sich der Außenminister zur aktuellen LGBT-Verfolgung in der russischen Teilrepublik zumindest öffentlich zurück.
teaserbild
05.04.2018   Für Samstagnachmittag rufen Gruppen zu einer Kundgebung vor der russischen Botschaft in Berlin auf, um ein Zeichen gegen die LGBTI-Verfolgung in Tschetschenien zu setzen.
teaserbild
03.04.2018   Werden nun Lesben und Transfrauen in Tschetschenien festgenommen und gefoltert? Das befürchten russische Aktivisten, die ein Jahr nach den ersten Berichten zu den Verschleppungen schwuler Männer einen Lage-Überblick gaben. Die Welt müsse weiter hinsehen.
02.04.2018   Gay.ru, das die Community seit über 20 Jahren informierte und vernetzte, ist nach einem Gerichtsbeschluss nur noch aus dem Ausland abrufbar.
17.10.2017   Erstmals berichtet ein Betroffener persönlich von der Schwulenverfolgung: "Ich bereitete mich darauf vor, getötet zu werden". Derweil wächst die Sorge um einen verschwundenen jungen Sänger.
02.09.2017   Der Beschützer des tschetschenischen Präsidenten und Anführer der Sondereinheit "Terek" ist zu einer Sportveranstaltung nach Rotterdam gereist.
31.07.2017   Der russische LGBT-Verband hat seinen Detailbericht zu den anhaltenden Verschleppungen schwuler Männer in Tschetschenien veröffentlicht – und ein bedrückendes Video.
20.04.2017   Während nun auch CNN Augenzeugen der Verschleppungswelle interviewen konnte, üben sich Moskau und Grosny im Wegsehen, Abstreiten und Drohen.

-w-


Weitere Ergebnisse
-w-
Weitere Recherchemöglichkeiten
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
-w-