Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH

Suche


Mind 3. Zeichen, chronologische Suche nach genauem Begriff.
Alternativ nach Relevanz bei Google suchen.

Suche: europäischer menschenrechtsgerichtshof
Siehe auch Schlagwort: Europäischer Menschenrechtsgerichtshof

19 Artikel, Seite 1/2:


teaserbild
19.01.2021   Erneut hat der EGMR die Rechte von trans Menschen gestärkt. Geklagt hatten zwei trans Männer aus Rumänien.
teaserbild
16.12.2020   Laut mehreren Medienberichten will das Land den Gründer der gegen LGBTI-Rechte und Abtreibungen kämpfenden Organisation "Ordo Iuris" als Richter am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ernennen.
teaserbild
18.11.2020   Die Schweiz hat gegen das Folterverbot verstoßen, urteilte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte. Man könne von keinem Menschen verlangen, seine sexuelle Orientierung zu verstecken.
teaserbild
18.11.2020   Die Rennläuferin mit intergeschlechtlichen Anlagen kämpft weiter gegen eine Regel, ihren natürlichen Testosteron-Wert mit Medikamenten senken zu müssen.
teaserbild
16.06.2020   Es gibt in Europa kein Menschenrecht darauf, seinem Hass auf Schwule und Lesben in der Öffentlichkeit freien Lauf zu lassen, entschied der Menschenrechtsgerichtshof in Straßburg.
14.01.2020   Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte gab einem schwulen Paar aus Litauen Recht, das wegen eines Kuss-Fotos Todesdrohungen erhielt. Behörden sahen keinen Grund zu Ermittlungen und hatten das Paar der Provokation beschuldigt.
11.11.2019   Im Frühjahr hatte der Cheftrichter der karibischen Inselgruppe die Öffnung der Ehe angeordnet. Ein Berufungsgericht erklärte nun, dass eine "Ehe light" für Schwule und Lesben ausreichend sei.
17.10.2018   Französische Stadtoberhäupter wollten sich das Recht erstreiten, aus Gewissensgründen gleichgeschlechtliche Eheschließungen ablehnen zu dürfen. Straßburg erklärte die Klage aber als unzulässig.
15.12.2017   Sechs gleichgeschlechtliche Paare erhalten von der Italienischen Republik eine Schadensersatzzahlung, weil ihre im Ausland geschlossenen Ehen nicht anerkannt wurden.
24.11.2016   Die Türkei darf nach einer Entscheidung des Menschenrechtsgerichtshofes nicht zum Schutz der "öffentlichen Moral" die freie Meinungsäußerung einschränken.

-w-