Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH

Suche


Mind 3. Zeichen, chronologische Suche nach genauem Begriff.
Alternativ nach Relevanz bei Google suchen.

Suche: fdp
2044 Artikel, Seite 1/205:


teaserbild
06.08.2022   Eine Frau, die mit der Mutter eines Kindes zum Zeitpunkt der Geburt in Ehe oder eingetragener Partnerschaft lebt, muss in allen Fällen als zweites Elternteil anerkannt werden, entschied der Verfassungsgerichtshof.
teaserbild
31.07.2022   Pride-Demos sollten die Vielfalt des queeren gesellschaftlichen Lebens abbilden – dazu gehören auch die demokratischen Parteien. Ein Ausschluss verhindert notwendige Diskussionen und schadet dem Fortschritt.
teaserbild
27.07.2022   Die Regenbogenfahne an staatlichen Institutionen diene wie einst die Hakenkreuzfahne der "Durchsetzung einer eigenen Weltanschauung", empörte sich der Mainzer CDU-Vorsitzende Thomas Gerster auf Twitter.
teaserbild
25.07.2022   Die als transfeindlich kritisierte Doktorandin Marie-Luise Vollbrecht will sich juristisch gegen eine "Rufmord-Kampagne" gegen sich wehren. Tausende Euro haben ihre Unterstützer*innen hierfür schon gespendet.
teaserbild
23.07.2022   Shon Faye weigert sich, die Fragen zu beantworten, für die sich Medien brennend interessieren. Stattdessen fordert sie: Schaut euch die täglichen Überlebenskämpfe von trans Menschen an!
22.07.2022   Jahrelang hatten LGBTI-Organisationen dafür gekämpft, dass der Bundestag an die queeren Opfer des NS-Regimes erinnert.
22.07.2022   In Sachsen-Anhalt äußern CDU und sogar die FDP Kritik am von der Bundesregierung geplanten Selbbestimmungsgesetz.
22.07.2022   Nicht nur am Reichstag und dem Bundeskanzleramt wird erstmals eine Regenbogenfahne gehisst, auch die anderthalb Kilometer entfernte Länderkammer will ein Zeichen für Vielfalt setzen.
22.07.2022   Am Donnerstag wäre eigentlich die Antragsfrist für eine Entschädigung von wegen Homosexualität verurteilten Menschen ausgelaufen. Jetzt haben Opfer des deutschen Justiz aber fünf weitere Jahre Zeit.
18.07.2022   Die Bundesregierung will laut Justizminister Buschmann stärker gegen homophobe und geschlechtsspezifische Gewalt vorgehen.