Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH

Suche


Mind 3. Zeichen, chronologische Suche nach genauem Begriff.
Alternativ nach Relevanz bei Google suchen.

Suche: innenministerkonferenz
13 Artikel, Seite 1/2:


teaserbild
11.10.2021   Ein Selbstbestimmungsgesetz und die Abschaffung der Diskriminierung von Regenbogenfamilien müssten in den ersten 100 Tagen angegangen werden, so der Verband.
teaserbild
23.08.2021   Seit 1954 gibt es die Innenministerkonferenz der Länder. Kurz vor den Wahlen setzt SPD-Senator Andreas Geisel das Thema Hasskriminalität gegen LGBTI erstmals auf die Tagesordnung. Der LSVD bedankt sich.
teaserbild
07.05.2021   Fast einstimmig fordern die Abgeordneten des Bremer Landesparlaments ihre Regierung auf, queere Menschen besser vor Hass zu schützen.
teaserbild
21.01.2021   Bislang hat sich die Innenministerkonferenz noch nie mit LGBTI-feindlicher Hasskriminalität beschäftigt. Das muss sich nach Ansicht des LSVD schnell ändern.
teaserbild
06.11.2020   Auch einen Monat nach dem Messerangriff in Dresden schweigt die Bundesregierung zum mutmaßlichen Tatmotiv Hass auf Homosexuelle. "Dein Tod war nicht umsonst. Er hat uns alle aufgeweckt", heißt es dagegen in einer Traueranzeige.
04.11.2020   Die Politik muss mehr gegen homo- oder transphob motivierte Hasskriminalität tun, so die Grünen. Jetzt sei die Innenministerkonferenz gefragt.
18.02.2020   Im Interview spricht LSVD-Urgestein Günter Dworek über die Errungenschaften des Verbands, Austritte nach der Ehe für alle, offene Baustellen, ignorante Politiker und Angriffe gegen "alte weiße cis-Männer" wie ihn.
26.09.2019   Die demokratische Opposition und LGBTI-Aktivisten fordern angesichts steigender Zahlen von aus Homo- oder Transphobie verübten Straftaten einen Aktionsplan zum Schutz sexueller und geschlechtlicher Minderheiten.
19.07.2019   Ein HIV-Positiver klagte dagegen, dass er wegen seiner Infektion kein Polizeikommissar werden durfte. Jetzt gab ihm ein Gericht in Hannover Recht.
15.02.2017   Die Deutsche Aids-Hilfe kritisiert, dass allein die Polizei in Niedersachsen fast 5.000 Menschen mit dem Vermerk "ansteckend" versehen hat.

-w-