Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH

Suche


Mind 3. Zeichen, chronologische Suche nach genauem Begriff.
Alternativ nach Relevanz bei Google suchen.

Suche: karlsruhe
627 Artikel, Seite 2/63:


teaserbild
24.03.2021   Trotz Ehe für alle haben homosexuelle Eltern nicht die gleichen Rechte wie heterosexuelle. Sie müssen den Weg der Stiefkindadoption gehen. Dagegen klagen die Akkermanns aus Schellerten.
teaserbild
04.03.2021   Fünf Monate nach der Tat gibt die Bundesanwaltschaft bekannt, dass der Syrer Abdullah A. H. H. wegen Mordes und anderen Delikten angeklagt wird.
teaserbild
28.02.2021   Im Mittelpunkt von Lou Bihls Roman "Ypsilons Rache" steht eine trans Frau, die kurz vor ihrer geplanten Transition eine Prostatakrebs-Diagnose erhält.
teaserbild
24.02.2021   Sexuelle und geschlechtliche Minderheiten sollen in den Diskriminierungsschutz der Verfassung aufgenommen werden – Online-Petition gestartet.
teaserbild
16.02.2021   Mit seiner Unterschrift setzte Johannes Rau eine langjährige Auseinandersetzung um gleiche Rechte in Gang – auch 20 Jahre später kämpfen gleichgeschlechtliche Paare noch gegen Diskriminierung.
11.02.2021   Lange hatten die Behörden Homosexuellenhass als mögliches Motiv des Terrorangriffs auf zwei schwule Männer totgeschwiegen. Mehr als vier Monate nach der Tat soll er nun offenbar doch wegen Mordes aus islamistischen und homosexuellenfeindlichen Motiven angeklagt werden.
18.01.2021   Im neuen Roman "Bis der letzte Vorhang fällt" von Jennifer Heck verlieben sich das Gangmitglied Tony und der Musicaldarsteller Scott.
11.01.2021   Seit 2011 ist die "dauerhafte Fortpflanzungsunfähigkeit" für trans Menschen keine Voraussetzung mehr, um ihren Geschlechtseintrag ändern zu dürfen. Bis heute hat die Bundesregierung die diskriminierende Stellen aber nicht aus dem Gesetzestext gestrichen.
04.12.2020   Ursprünglich hatte die Staatsanwaltschaft die sexuelle Orientierung der Opfer aus Prinzip verschwiegen und damit Gerüchte noch genährt, dass der Täter aus Homophobie gehandelt haben könnte. Noch heute ist das aber nicht sicher.
11.11.2020   In Karlsruhe trat der mutmaßliche Terror-Täter von Dresden vor den Ermittlungsrichter. In ihrer Pressemitteilung sprach die Bundesanwaltschaft jedoch erneut das mögliche Motiv Homo-Hass nicht an.

-w-