Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH

Suche


Mind 3. Zeichen, chronologische Suche nach genauem Begriff.
Alternativ nach Relevanz bei Google suchen.

Suche: landgericht münchen
16 Artikel, Seite 1/2:


teaserbild
17.03.2021   Das Landgericht München zwingt die "Süddeutsche Zeitung", eine Gegendarstellung des Nollendorfbloggers abzudrucken. In der Debatte um angebliche "Cancel Culture" war Kram falsch zitiert worden.
teaserbild
17.10.2018   Der 38-jährige Modedesigner hatte Crystal Meth in der Münchner Schwulenszene verkauft – statt ins Gefängnis muss er zunächst selbst in eine geschlossene Entziehungsanstalt.
teaserbild
24.11.2017   Das Landgericht München I verurteilte am Freitag einen ehemaligen Sexarbeiter, der im Jahr 1986 aus Habgier seinen 80-jährigen Freier erschlug.
teaserbild
21.11.2017   Bereits zum zweiten Mal muss ein schwuler Rentner vor Gericht aussagen, weil Sexpartner auf ihn eingeprügelt haben.
teaserbild
05.10.2017   In München wird der Mord an einem schwulen Rentner vom Januar 1986 verhandelt. Der Angeklagte gibt seinem Opfer eine Mitschuld und bestreitet die Mordabsicht.
06.07.2017   Zwei junge Sexarbeiter müssen die nächsten Jahre hinter Gittern verbringen, nachdem sie einen 71-Jährigen bei einem Hausbesuch verprügelt und Wertgegenstände geklaut hatten.
teaserbild
12.12.2013   Bereits zum zweiten Mal ist ein HIV-positiver Ex-Soldat in Bayern zu einer Haftstrafe verurteilt worden, weil er ungeschützten Sex mit einem Partner hatte und dieser dann ebenfalls positiv getestet wurde.
teaserbild
  Bayern
26.07.2013   In Bayern muss ein HIV-positiver Stabsunteroffizier eine Haftstrafe absitzen, weil er ungeschützten Sex mit einem Kameraden hatte, der nach dem One-Night-Stand ebenfalls positiv getestet wurde.
teaserbild
01.03.2010   Der DFB präsentiert neue Zeugen gegen Manfred Amerell, der wiederum einen Schuldigen für die "Verleumdungskampagne" ausmacht. Michael Kempter will nicht "in die Schwulenszene" gelenkt werden.
teaserbild
15.04.2009   Wegen homophober Hetze in der Wahlwerbung hat das Landgericht München einen Vertreter der rechtsradikalen Wählerinitiative "Pro München" zu einer Geldstrafe von 2.100 Euro verurteilt.

-w-