Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH

Suche


Mind 3. Zeichen, chronologische Suche nach genauem Begriff.
Alternativ nach Relevanz bei Google suchen.

Suche: liquid ecstasy
43 Artikel, Seite 1/5:


teaserbild
13.07.2022   Der bereits vor einem Jahr veröffentlichte funk-Beitrag "Chemsex – warum einige Schwule auf Drogen Sex haben" sei jugendgefährdend, wetterte die Rechtsaußenpartei im Landtag.
teaserbild
11.05.2022   Nach einem ähnlichen Fall in Spanien meldet auch die österreichische Hauptstadt, dass Nutzer einer schwulen Dating-Plattform getötet worden sind.
teaserbild
06.05.2022   In Bilbao soll ein 25-Jähriger mindestens vier schwule Männer bei Online-Dates mit Liquid Ecstasy getötet haben. Nach der Veröffentlichung von Fahndungsfotos ließ er sich festnehmen. Er bestreitet die Taten.
teaserbild
04.05.2022   Der junge Mann soll mehrere über Grindr kennengelernte Männer vermutlich mit der K.o.-Tropfen-Droge GHB zu Tode betäubt haben.
teaserbild
19.10.2021   Das auf wahren Ereignissen beruhende psychologische Drama von Rosa von Praunheim ist am Mittwochabend im Fernsehen zu sehen.
23.09.2021   In der Toskana sorgt seit Tagen ein katholischer Priester für Schlagzeilen, dem die Behörden Veruntreuung und Drogenhandel vorwerfen.
10.06.2021   Der Film "Chemsex – Warum einige Schwule auf Drogen Sex haben" des Y-Kollektivs wurde innerhalb von einer Woche über 350.000 Mal aufgerufen. Die Redaktionsleiterin lobt ihn als "eine der mutigsten Reportagen" der letzten Jahre.
23.01.2021   Ein 26-jähriger Hetero verabredete sich mit schwulen Männern, um sie unter Drogen zu setzen und dann zusammen mit seiner Ex-Freundin auszurauben. Ein Opfer starb an einer Überdosis "Devil's Breath".
13.12.2020   In dem psychologischen Drama "Darkroom: Tödliche Tropfen" befasst sich der schwule Kult-Regisseur mit einem wahren Kriminalfall und macht daraus einen seiner spannendsten Filme.
Bild des Tages
20.11.2020   Die Werkreihe "G-Spot" des Berliner Künstlers Mathias Vef zeigt Untergrundkultur, die aus einem Zustand der Euphorie vor dem Kollaps zu stehen scheint.