Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH

Suche


Mind 3. Zeichen, chronologische Suche nach genauem Begriff.
Alternativ nach Relevanz bei Google suchen.

Suche: mannheim
301 Artikel, Seite 1/31:


teaserbild
17.09.2021   Berlin ist ab sofort eine "Freiheitszone für LSBTIQ*". Gleichzeitig verurteilt das Abgeordnetenhaus die queerfeindliche Politik Ungarns und Polens.
teaserbild
13.09.2021   Zwei Wochen vor der Bundestagswahl haben queere Aktivist*innen eine Kampagne gegen LGBTI-Diskriminierung gestartet – ab sofort kann eine Petition gezeichnet werden, am Samstag und Sonntag sind deutschlanweit Aktionstage.
teaserbild
28.07.2021   Mit großer Mehrheit erklärte der Gemeinderat die Quadratestadt zum "Freiheitsraum für LGBTIQ-Personen". Mit der Ausrufung verpflichtet sich die Stadt zum Schutz der Rechte queerer Menschen.
teaserbild
17.07.2021   Der neue Film von Xavier Dolan hat jetzt einen definitiven Starttermin.
teaserbild
20.06.2021   Für ihren queeren Text "Der Cousin" erhielt die im Iran geborene, in Deutschland aufgewachsene und in Österreich lebende Autorin Nava Ebrahimi den mit 25.000 Euro dotierten Bachmannpreis für deutschsprachige Literatur.
17.06.2021   Gegenwind für Xavier Naidoo: Sein eigener Konzerveranstalter aus Berlin distanziert sich vom Sänger mit homophobem Liedgut. Eine Erfolg kann Naidoo dagegen in Rostock verbuchen.
16.06.2021   In der Zitadelle Spandau wird ein Konzert mit dem rechten Verschwörungsguru und Soulsänger Xavier Naidoo angekündigt. Das Bezirksamt als Eigentürmer sieht keine rechtliche Handhabe gegen den Auftritt.
07.06.2021   Die PrOut@Work-Foundation hat ihre diesjährigen "PrOut Performer"-Listen vorgestellt. Ganz oben steht Sabine Bolz, Geschäftsführerin der G+H Isolierung aus Mannheim.
04.06.2021   Noch vor sechs Jahren empörte sich der österreichische Volksmusiker über homosexuelle Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit – nun hat er mit "Liebeleben" einen Song gegen Homophobie und Rassismus veröffentlicht.
27.03.2021   Die Verwendung von Sonderzeichen für eine geschlechtergerechte Sprache könne zu neuen Problemen und grammatisch nicht korrekten Lösungen führen, findet der Rat für deutsche Rechtschreibung.

-w-