Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH

Suche


Mind 3. Zeichen, chronologische Suche nach genauem Begriff.
Alternativ nach Relevanz bei Google suchen.

Suche: nicole höchst
22 Artikel, Seite 1/3:


teaserbild
11.04.2019   Die AfD-Politikerin wurde auch beim fünften Versuch nicht ins Kuratorium der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld gewählt – aus allen anderen Fraktionen gab es keine Unterstützung für die homo- und transfeindliche Kandidatin.
teaserbild
21.03.2019   Die AfD wollte ausgerechnet Abgeordnete, die sich mit Homophobie profilieren, ins Kuratorium der Hirschfeld-Stiftung schicken.
teaserbild
14.02.2019   Nicole Höchst ist auch beim dritten Anlauf gescheitert: Im deutschen Parlament erhielt die homophobe AfD-Politikerin nicht genug Stimmen, um ins Kuratorium der Hirschfeld-Stiftung gewählt zu werden.
teaserbild
31.12.2018   Welche Themen haben die Leser in diesem Jahr am meisten bewegt? Ein Blick in die Klick-Statistik gibt Auskunft.
teaserbild
27.12.2018   Was waren die Höhepunkte des Jahres aus LGBTI-Sicht? Im ersten Teil unseren Jahresrückblicks stellen wir die zehn besten Geschichten und Entwicklungen des zu Ende gehenden Jahres vor.
18.12.2018   Die neue CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer erhält den Negativpreis von "Enough is Enough" mit deutlichem Abstand. Bis heute warnt "AKK" davor, dass die Ehe für alle zu Polygamie und Inzest führt.
13.12.2018   Nicole Höchst und Mariana Harder-Kühnel haben auch im zweiten Anlauf keine Mehrheit im Bundestag erhalten, um in Gremien einzuziehen. Die AfD steht im Hohen Haus weitgehend isoliert da.
12.12.2018   Am Donnerstag soll der Bundestag Nicole Höchst im zweiten Anlauf in das Kuratorium der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld wählen – im ersten Wahlgang stimmten SPD, FDP, Linke und Grüne gegen die LGBTI-feindliche Hetzerin.
10.12.2018   Unter Verweis auf Landtagsanfragen der AfD in Mainz und unter Ignoranz der Antworten wird das ehrenamtliche Projekt SCHLAU als "steuerfinanzierte Sexualindoktrination durch Berufshomosexuelle" angegriffen.
05.12.2018   In Landtagsanfragen will die Partei alles über den Aktionsplan gegen Homo- und Transphobie und speziell das Schul-Aufklärungsprojekt SCHLAU wissen – die Regierung lässt die rechte Partei auflaufen.

-w-