Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH

Suche


Mind 3. Zeichen, chronologische Suche nach genauem Begriff.
Alternativ nach Relevanz bei Google suchen.

Suche: petr bystron
16 Artikel, Seite 1/2:


teaserbild
18.06.2020   Die demokratischen Parteien haben erneut dem Einzug von homophoben Rechtspopulisten in das Kuratorium der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld verhindert.
teaserbild
30.04.2020   Ob das Satire ist? Ein AfD-Politiker, der zuletzt vor allem wegen seiner Verbindungen zur neonazistischen NPD aufgefallen ist, macht sich Sorgen um Homophobie.
teaserbild
05.03.2020   Die Rechtsaußenpartei versuchte erneut, einen Sitz im Kuratorium der Bundesstiftung gegen LGBTI-Diskriminierung zu erobern. Die demokratische Parteien konnten auch den AfD-Einzug ins Bundestagspräsidium verhindern.
teaserbild
16.01.2020   AfD-Politiker, die gleichgeschlechtliche Ehe mit Kindesmissbrauch oder Sex mit Tieren in Zusammenhang bringen, sind bei Wahlen zum Vizepräsident des Bundestags und fürs Kuratorium der Hirschfeld-Stiftung durchgefallen.
teaserbild
13.12.2019   Jubiläums-Abstimmung im Bundestag: Zum zehnten Mal lehnten es am Donnerstag alle anderen Fraktionen ab, ein Fraktionsmitglied der AfD in das Kuratorium der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld zu entsenden.
30.11.2019   Petr Bystron, Rechtsaußen-Kandidat für den AfD-Vorstand, wirft Altachtundsechzigern vor, Heteros gegen Homosexuelle aufzuhetzen. Dabei ergeht er sich selbst immer wieder in homophoben Tiraden.
17.10.2019   Erneut versuchte die AfD, einen Sitz in der LGBTI-Bundesstiftung zu ergattern, die sie am liebsten abschaffen würde. Der Bundestag lehnte aber dankend ab.
27.06.2019   Der siebte Versuch der LGBTI-feindlichen Partei, die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld mit zu kontrollieren, ist am Widerstand der anderen Parteien gescheitert.
16.05.2019   (mit Korrektur) Auch beim sechsten Versuch wurde kein Kandidat der Rechtsaußenpartei in das Kuratorium der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld gewählt – statt Nicole Höchst trat diesmal Uwe Wtt an.
02.05.2019   Die Rechtspopulisten würden gerne wissen, wie die Bundesregierung "die Bereitstellung von deutschen Steuergeldern zur Förderung von LGBTTI-Personen im Ausland" rechtfertigt.

-w-


-w-
Weitere Recherchemöglichkeiten
-w-

Newsletter
  • Unsere Newsletter halten Dich täglich oder wöchentlich über die Nachrichten aus der schwul-lesbischen Welt auf dem Laufenden.
-w-