Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH

Suche


Mind 3. Zeichen, chronologische Suche nach genauem Begriff.
Alternativ nach Relevanz bei Google suchen.

Suche: s. fischer verlag
17 Artikel, Seite 1/2:


teaserbild
06.12.2020   Kate Davies' Roman-Sensation "Love Addict" über Julia, die mit 26 ihr Lesbischsein entdeckt und gleich mit voller Wucht auslebt, befreit lesbisches Begehren aus der Klischeeecke.
teaserbild
28.11.2020   Kate Davies' hochgelobtes Romandebüt "Love Addict" erzählt von den ersten lesbischen Erfahrungen der 26-jährigen Julia, die sie ausgerechnet mit einer sexsüchtigen Frau erlebt.
teaserbild
01.10.2020   Édouard Louis' autobiografischer Roman über eine schwule Begegnung, die über Nacht zum Gewaltexzess wird, ist Ende September im S. Fischer Verlag als Paperback-Ausgabe erschienen.
teaserbild
04.07.2020   Heute vor genau 100 Jahren – am 4. Juli 1920 – schrieb Thomas Mann in einem Brief an Carl Maria Weber so offen wie nie über seine eigenen homosexuellen Neigungen. Ein sprachlich spannendes Zeitdokument.
teaserbild
17.05.2020   13 Jahre hat Hans Georg Berger den französischen Künstler Hervé Guibert mit der Kamera begleitet. Das Buch "Phantomparadies" zeigt 145 seiner poetischen, überwiegend unveröffentlichten Schwarz-Weiß-Fotografien.
15.02.2020   In seinem Buch "Mein Fall" berichtet Josef Haslinger über seine Missbrauchserfahrungen als Zehnjähriger in der katholischen Kirche in Niederösterreich.
21.12.2019   "Fifty shades auf gay". In einem Aufsehen erregenden Buch beschreibt der französische Autor Frédéric Martel den Vatikan als Schwulenhochburg und prangert die Doppelmoral der Katholischen Kirche an.
12.10.2019   Der Debütroman "Kintsugi" von Miku Sophie Kühmel ist für den Deutschen Buchpreis nominiert. Sie schickt darin vier queere Erwachsene in ein Wochenendhaus in Brandenburg und sieht zu, was passiert.
28.09.2019   In seinem Buch "Sodom: Macht, Homosexualität und Doppelmoral im Vatikan" erklärt Frédéric Martel, wie ein Machtzirkel aus homosexuellen Priestern, Kardinälen und Bischöfen jede Liberalisierung verhindert.
19.09.2019   Sechs Romane stehen zur Auswahl für den Deutschen Buchpreis. Jury-Sprecher: "In allen geht es um familiäre Zusammenhänge" und die Erfahrung, dass "die Identität des Mannes problematisch geworden ist".

-w-