Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH

Suche


Mind 3. Zeichen, chronologische Suche nach genauem Begriff.
Alternativ nach Relevanz bei Google suchen.

Suche: wieland speck
43 Artikel, Seite 1/5:


teaserbild
05.11.2021   Wer einen Büchereiausweis in der Bundeshauptstadt besitzt, hat die Auswahl aus über 100 queeren Salzgeber-Filmen auf der Streamingplattform der Bibliotheken.
teaserbild
16.07.2021   Am Samstag zeigt 3Sat eine Doku über die Geschichte des heimischen queeren Films. Bereits jetzt ist sie in der Mediathek erhältlich.
teaserbild
30.10.2020   "Gerade jetzt braucht es Menschen wie Dunja Hayali, die für ihre Haltung und für andere, aber auch für sich selbst einstehen", so die Tolerantia-Jury, die dieses Jahr den Preis zum 15. Mal vergibt.
teaserbild
17.11.2019   Von Wieland Specks schwulem Filmklassiker "Westler" gibt es nun eine digital restaurierte Fassung auf DVD. Wer sich den grenzenüberschreitenden Liebesfilm (erneut) anschaut, fühlt sich zurücktransportiert in die alte Mauerstadt.
teaserbild
20.09.2019   Der 14. Tolerantia Award geht an ein Netzwerk aus großen Unternehmen, die sich für die Gleichberechtigung sexueller und geschlechtlicher Minderheiten einsetzen.
17.02.2019   Der Kurzfilm "Blue Boy" über die gleichnamige Berliner Bar wurde am Samstag im Hauptprogramm der Berlinale ausgezeichnet. Auch der Goldene Bär ging an einen leicht queeren Spielfilm.
22.01.2019   Der Autor und Regisseur des Theaterstücks "Fear" wird bei der Berlinale geehrt.
04.01.2019   Wieland Speck präsentiert in diesem Monat in Saarbrücken und Berlin eine digital restaurierte Fassung seines Filmklassikers "Westler" aus dem Jahr 1985.
01.12.2018   Aids hat das Leben und Lieben in der Gay-Community tiefgreifend verändert. In seinem Buch "Die Kapsel" erzählt Martin Reichert die oft schmerzhaften Geschichten von Betroffenen.
04.09.2018   Die Lesbisch Schwulen Filmtage erhalten als "gesellschaftliches, engagiertes Forum für alle Film- und Kulturinteressierten" den mit 20.000 Euro dotierten Preis.

-w-