Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/user_kommentare.php?Anfangsposition=0

Die letzten User-Kommentare

#1 LegatProfil
#2 tchantchesProfil
#3 Alexander IrmischAnonym
  • Heute, 19:58h
  • Zu Holocaust-Gedenktag: "Auch heute sind Hass und Hetze weiter auf widerlichste Weise präsent"
  • Antwort auf Kommentar von Sebi
  • Eine Erwähnung, dass Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder geschlechtlichen Identität Opfer des Nazi-Regimes geworden sind, fand bei Gedenkveranstaltungen im BT schon statt, dass das Gedenken an die homosexuellen Opfer des Nazi-Regimes aber in den Mittelpunkt gestellt wird, war bisher an dem ehemaligen Bundestagspräsidenten Schäuble, trotz einer Mehrheit für ein solches Gedenken, gescheitert.

    Da die Planungen für die diesjährige Gedenkstunde im BT schon abgeschlossen waren nach dem Regierungswechsel und der fehlenden ausreichenden Vorbereitungszeit, hat die neue BT-Präsidentin Bärbel Bas angekündigt, dies im BT-Präsidium für 2023 zu planen.

    Das es so lange dauert, und so lange totgeschwiegen worden ist, ist nur schwer zu ertragen, aber ich vertraue darauf, dass 2023 die Opfern endlich ein (wenn auch viel zu) spätes Gedenken erfahren werden.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#4 LegatProfil
  • Heute, 19:39hFrankfurt am Main
  • Zu Kardinal Marx: Schwule Priester sind okay
  • Ich danke Marx für die Anerkennung von "Neigungen", also etwas, dass man mit ein wenig Disziplin und Gottvertrauen sicherlich weg bekommt...

    Ich übersetze mal was er meint: Er meint eben nicht, dass schwule Priester okay seien. Was er meint ist genau das was er gesagt hat, nämlich dass er zölibatär lebende Priester mit homosexuellen "Neigungen" akzeptiert. Das entspricht zu genau 100% dem, was der Katechismus der RKK im Wortlaut fordert. Homosexualität auszuleben ist und bleibt weiterhin "Sünde". Er akzeptiert keine schwulen Priester, geht dem Typen nicht auf den Leim!
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#5 SebiAnonym
  • Heute, 19:22h
  • Zu Holocaust-Gedenktag: "Auch heute sind Hass und Hetze weiter auf widerlichste Weise präsent"
  • ""Kein Gedenken für Homosexuelle. Das ist eine Schande""

    Dem kann ich mich nur anschließen.

    Dass die CDU/CSU das so lange blockiert hat (und die SPD das mitgetragen hat) ist ein Skandal. Eine deutsche Regierung, die einen Teil der Opfer des Naziterrors verschweigt, hat nichts in ihrer Position verloren.

    Ich verstehe aber auch nicht, wieso die Ampel heute nicht auch den LGBTI-Opfern gedacht hat. Dafür braucht man ja kein Gesetz zu ändern oder ähnliches. Das hätte man einfach tun können und eine Erwähnung in einer Rede o.ä. hätte schon genügt als erstes Zeichen.

    Naja, wollen wir hoffen, dass das nur der kurzen Amtszeit geschuldet ist. Aber eines ist klar: nochmal darf sowas nicht passieren. Ab nächstem Jahr gehören alle Opfergruppen genannt und gewürdigt. Punkt. Denn wir gesagt: eine Regierung, die einen Teil der Opfer der Nazi-Diktatur verschweigt, ist fehl am Platz.

    Das haben die Opfer nicht verdient.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#6 ZusammenhangAnonym
#7 maenneAnonym
#8 KopfschüttelAnonym
#10 Sven100Anonym