Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/user_kommentare.php?Anfangsposition=456150

User-Kommentare - Seite 45616

#456151 tomtomAnonym
  • 12.02.2007, 12:19h
  • Zu Kath. Kirche gegen Karnevals-Kondome
  • Die kath. Kirche sollte sich endlich mal daran gewöhnen sich nicht überall einmischen zu müssen. DIe Kirche scheint ein Authoritätsproblem zu haben, weil sich die Politik zunehmend auf Ihre eigenen Entscheidungen verlässt und sich weniger rein reden lässt, von der Kirche die sich lieber um die Religion als um die Politik kümmern sollte.
    Die kath. Kirche hat sich das mit Ihren Konservativen engstirnigen Ansichten selber verbaut, zu unserem Glück eigendlich. Weil die Kirche hätte sicher mehr Einfluss wenn sie nicht auf absurde Verbote (hier z.b. die Kondome) beharren würde, die jedem mit ein bisschen Menschenverstand einfach nur absurt erscheinen.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#456152 hwAnonym
  • 12.02.2007, 12:14h
  • Zu Italien: Kabinett beschließt Homo-Ehe
  • @ tux

    die großgrundbesitzerin gloria von thurn und taxis bezieht eu-agrarsubventionen in höhe von 400.000 € im jahr.
    ".... Tenor der Dossiers und Reportagen: Einerseits profitierten von den Brüsseler Beihilfen Nahrungsmittelkonzerne und europäischer Hochadel (die Queen von England erhält 700000 Euro jährlich, Gloria von Thurn und Taxis 400000). Gleichzeitig tauchen in vielen Titelzeilen erneut die berüchtigten und nicht genauer definierten "Agrarfabriken" auf. Klar ist am Ende wieder einmal: Absahner sind auch und vor allem die ostdeutschen Großbetriebe...."

    sozialisten.de/partei/strukturen/
    agigs/ag_agrarpolitik/dokumente/view_html?zid=33513&bs=1&n=0

    Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang, daß konservative und linke Kritiker bisweilen gemeinsam eine stärkere bis ausschließliche Förderung der sogenannten bäuerlichen Landwirtschaft fordern.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#456153 hwAnonym
  • 12.02.2007, 12:05h
  • Zu Italien: Kabinett beschließt Homo-Ehe
  • @ Axel Berlin

    meine beschreibung der ökonomischen machtverteilung in schweden bezog sich auf den zustand beim zustandekommen
    des konsenses, der aktualisiert bis heute trägt. beim unideologischen herangehen
    an modelle verschiedenster art, zwecks analyse und prüfung von tauglichkeit unter
    der prämisse der quantitativen und qualitativen steigerung des allgemeinwohls
    stimme ich dir zu. ferner ist rückblickend die
    ermordung von detlev karsten rohwedder zu bedauern, dem das treiben der birgit breuel folgte, mit allen für die bundesrepublik deutschland so negativen
    folgen. breuels ist die tochter des hamburger privatbankiers alwin münchmeyer. 1969 fusionierte die münchmeyer-bank mit zwei anderen "traditionsreichen" banken, dem hamburger bankhaus schröder und der frankfurter bank hengst & co., zur schröder, münchmeyer, hengst & Co. bank. zumindest die schröder-bank hatte in der vergangenheit langjährige beziehungen zum amerikanischen investmentbanking.
    der frühere chef der schröder-bank, baron rudolph von schröder, vor dem zweiten weltkrieg vizepräsident der hamburg-amerika-linie (heute hapag lloyd), die damals eine tochterfirma der us-investmentbank brown brothers harriman war.über diese bank lief die unterstützung der nazis durch prescott bush, bush´s großvater. aus dokumenten der us-regierung geht hervor, daß man die vielfältige unterstützung der hamburg-amerika-linie für die nationalsozialisten sehr wohl im Visier hatte. ein anderes familienmitglied war der bekanntere kurt von schröder, mitdirektor der thyssenhütte, der hitler direkt finanziell unterstützte und gemeinsam mit hjalmar Schacht dafür sorgte, daß hitler in deutschland an die macht kam.
    nachdem birgit breuel die treuhand im interesse der internationalen investmentbanken umgemodelt hatte, schalteten sich immer mehr banken ein, die eine art maklerrolle bei unternehmensverkäufen spielten.
    birgit breuel gehörte für zur ersten generation der RAFFS. für sie die "mehr als butterbrote"(o-ton breuel), für die gesellschaft die kosten.
    es sind immer die gleichen milieus.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#456154 SchnazerAnonym
#456155 CarstenFfm
#456156 HampiAnonym
  • 12.02.2007, 00:43h
  • Zu Parkplatzsex: Nehmt Rücksicht auf Heteros
  • @joe:Nimmst Du als Massstab einer liberalen Gesellschaft dass man an allen öffentlichen Plätzen rumvögeln kann wie es einem beliebt? Das ist für mich nichts weiter als rücksichtslos und egoistisch. Wer dauernotgeil ist, sollte sich vielleicht auch mal überlegen,ob mit ihm vielleicht was nicht in Ordnung ist,immerhin will ja auch kein schwuler Mann überall vögelnde Heteropaare sehen,oder? Und wer seine Präservative auf öffentlichen Parkplätzen rumliegen lässt ist für mich, sorry, einfach eine Drecksau,egal ob Homo oder Hetero. Mag sein,dass Littering und Schmierereien heute als Zerfallserscheinungen der Gesellschaft üblich sind, hinnehmen muss der Staat das ganz sicher nicht! Und zum Vögeln gibts das Heteropuff und die Schwulensauna, wenn ich im Freien Tiere am rumficken sehen will,dann gehe ich in den Zoo, aber wir sind doch eigentlich vernunftbegabte Menschen und keine hirnlosen Zuchbullen...oder?
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#456157 CarstenAnonym
  • 11.02.2007, 23:55h
  • Zu Parkplatzsex: Nehmt Rücksicht auf Heteros
  • Sehr zweischneidige Sache...

    Natürlich sollte Parkplatzsex diskret erfolgen, dass durchreisende Heten davon nicht mitkriegen.

    Aber die Möglichkeiten es diskret zu machen sollten da sein - und da gibt es oft Schikanen der Behörden, wie z.B. Zäune die den Zugang zu den Büschen verhindern.

    Warum macht man das heutzutage noch? Ganz einfach weil es oft die beste Möglichkeit für Sex ist. Beispiel Frankfurt: die Szene hier ist sehr langweilig. Am Parkplatz an der A5 bei Langen / Mörfelden ist im Sommer einfach mehr los als in den Bars und Saunen in Frankfurt. Und wenn man auf dem Land wohnt gibts gar nichts anderes.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#456158 GruebiAnonym
  • 11.02.2007, 23:44h
  • Zu Rauswurf bei den Zeugen Jehovas
  • Jedem sein ding und jedem seine erfahrungen. man kennt die geschichte ja nur aus der perspektive immerhin haben die beiden ja mal diesen glauben ausgeführt und weil sie jedoch homo bleiben wollten oder wurden(keine ahnung wenn sie wirkliche ZJ gewesen wären wüssten sie dass die bibel das verurteilt) eigentlich müssten die beiden die bibel verurteilen und nich die zeugen
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#456159 Axel BerlinAnonym
  • 11.02.2007, 23:20h
  • Zu Italien: Kabinett beschließt Homo-Ehe
  • @tux
    Wie hättest Du dir den Weiterbestand der DDR vorgestellt. Vielleicht so, dass jeden Monat eine Überweisung von 7 Mrd DM von West nach Ost (Verwendungszweck: sozialistische Experimente) erfolgt wäre.
    Es ist so, dass bei der Pleite mit Verlust verkauft wird. Der Eigentümer hat nichts mehr zu bestimmen.
    Bei den Treuhand-Geschäften ist vieles schief gelaufen. Es ist auch bis heute noch vieles darüber geheim.
    Es war ja auch einzigartige Angelegenheit in der Wirtschaftsgeschichte.
    Beim Ausverkauf der 2. DDR würde bestimmt vieles anderes laufen.

    Westdeutsche Großgrundbesitzer: Das ist Blödsinn. Es gibt auch jede Menge Menschen aus dem Osten, die im Westen Immobilien besitzen und nie enteignet wurden. Warum den einen wegnehmen und den anderen nicht?

    Militärtrödel: Dieser Müll interessiert mich nicht. Sonderlich wird´s nicht gewesen sein, was da noch in der Volksarmee gelagert hat, sonst hätte man es ja nicht verkauft.
    Ich bin grundsätzlich gegen Militär, so dass ich auch der Meinung bin, dass für solchen Schrott überhaupt kein Geld ausgegeben werden soll.
    Aber sicher stehe ich da mit meiner Meinung gegen internationale Verpflichtungen und auch Industrieinteressen. Nieman hört auf mich!
    Die Welt könnte besser sein.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#456160 MichaProfil