Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/user_kommentare.php?Anfangsposition=50

User-Kommentare
Suche nach Kommentaren von Feendrache - Seite 6

#51 FeendracheProfil
  • 01.05.2012, 18:06hLeipzig
  • Zu Sharon Needles ist Amerikas nächster "Drag Superstar"
  • ich will seine beine haben! *hust hust*
    ähm... ja genau.
    Naja, wer auf so was abfährt, für den ist der da sicher mal ne interessante Abwechslung, gibt ja immerhin genug Drag´s die sich irgendwie alle sau ähnlich sind. Glückwunsch das er gewonnen hat, aber auf eine weitere Casting-Show kann man hier bei uns in Deutschland echt verzichten. Die Amis stehen auf so was, schlimm genug das wir uns DSDS antun müssen. Hoffen wir das RTL nicht auf dumme Ideen kommt.
    LG
    Fee
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#52 FeendracheProfil
  • 30.04.2012, 15:33hLeipzig
  • Zu Priester nimmt Hut: Er zeigte schwule Porno-Pics
  • Naja, nachdem wir ja mittlerweile festgestellt haben, wie verklemmt die Menschheit ist, finde ich das ganze irgendwie lustig. Jeder andere hätte es vermutlich mit Humor genommen, und wahrscheinlich handelt es sich lediglich um einen idiotichen Streich der Dorfjugend, der wohl etwas nach hinten losgegangen ist.
    Es gibt wirklich schlimmeres als eine Porno-Powerpoint-Präsentation. Bestimmt hat sich die hälfte der anwesenden Elternteile schon weit schlimmeres im Netz angeschaut... jaja, wir wissen wer hier die dreckige Wäsche wäscht ;)
    LG
    eine amüsierte Fee
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#53 FeendracheProfil
  • 21.04.2012, 21:39hLeipzig
  • Zu Heimliche Liebe zwischen Ermittler und Mörder
  • Antwort auf Kommentar von kunstoderkeine
  • Ich bin mir unschlüssig darüber wie genau ich diesen Kommentar werten soll. Ich vermute es soll eine Art Kritik an meinem eigenen darstellen, allerdings möchte ich betonen das ich nichts dagegen habe das es auch "schwule Bücher" mit dramatischem oder traurigem Ende gibt. Aber im Moment erscheint mir der Markt einfach davon überschwemmt.
    Ich bin auf der Suche nach einem anspruchsvollem Buch, mit genialem Schreibstil, spannender o.- dramatischer Handlung und Happy End, ohne unnötigem Schnick Schnack und Kitsch. Vielleicht bilde ich es mir ja wirklich nur ein, aber manchmal erscheint mir das schwule Genre einfach wie eine riesige Grunddepression.
    LG
    Fee
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#54 FeendracheProfil
  • 21.04.2012, 17:31hLeipzig
  • Zu Heimliche Liebe zwischen Ermittler und Mörder
  • Klingt irgendwie interessant, vielleicht kaufe ich es mir ja.
    Aber mal eine andere Frage: Kommt mir das nur so vor, oder enden 85% der Bücher über schwule Liebe wirklich immer mit einem Bad-End? Vielleicht hab ich ja auch nur Pech und erwische immer die, wo einer der Protagonisten am Ende durch Mord, Selbstmord oder eine unheilbare Krankheit stirb. Ja ich weiß, das Leben ist kein Ponyhof, aber irgendwie vermisse ich schwule Bücher mit einer spannenden, dramatischen Story aber mit Happy End.
    Kennt vielleicht einer von euch einen guten Roman mit diesen Voraussetzungen?
    LG
    Fee
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#55 FeendracheProfil
#56 FeendracheProfil
#57 FeendracheProfil
#58 FeendracheProfil
  • 09.03.2012, 23:25hLeipzig
  • Zu Papst ätzt wieder gegen Homo-Ehe
  • Du liebes Bisschen,
    die führen sich auf als versuche man mit der Homo-Ehe die Welt zwangs zu verschwulen -,- das ist an Beklopptheit langsam echt nicht mehr zu überbieten. Wie war das nochmal? Kreuzzüge, Hexenverbrennungen, Inquisition... Massenmorde im Namen des Kreuzes *hust hust* Der weltweit größte Pädo-Verein reißt das Maul auf und erwartet noch immer das man denen Glauben schenkt. Oh man, da kann man ja nur noch selber anfangen zu denken.
    Gruß
    Fee
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#59 FeendracheProfil
#60 FeendracheProfil
  • 13.02.2012, 20:01hLeipzig
  • Zu Raquel Welch: Stephen Boyd war schwul
  • Ob er nun tatsächlich schwul war oder bi, kann man im nachhinein eh nicht mehr genau sagen. Bedauerlich ist dennoch das er jung sterben musste, aber in Ben Hur fand ich ihn trotzdem großartig.
    Ansonsten: "Lasst die Leichen in ihren Gräbern, alles andere ist Grabschändung, liebe Presse!"
    Hoffen wir das niemand auf die Idee kommt dieses Thema weiter auszuschlachten.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »