Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/user_kommentare.php?Anfangsposition=0

User-Kommentare
Suche nach Kommentaren von DramaQueen24

#1 DramaQueen24Profil
#2 DramaQueen24Profil
#3 DramaQueen24Profil
#4 DramaQueen24Profil
#5 DramaQueen24Profil
#6 DramaQueen24Profil
#7 DramaQueen24Profil
#8 DramaQueen24Profil
  • 07.08.2020, 01:22hBerlin
  • Zu Lilly Wachowski: "Matrix" ist eine Trans-Allegorie
  • Antwort auf Kommentar von ursus
  • Meist sind es Produzenten und/oder Verleiher, die damit Probleme haben (weil sie um ihren Gewinn fürchten), und darum Änderungen durchsetzen.
    In dem Film "Eine verhängnisvolle Affäre" (mit Michael Douglas und Glenn Close), sollte im Originaldrehbuch von James Dearden die Figur von Douglas am Ende sterben. Er sollte für den Ehebruch bezahlen. Die Produzenten setzten durch, dass die Figur von Glenn Close am Ende (durch die Hand von Anne Archer, die die Ehefrau von Douglas spielte) getötet wurde. Die Folge?
    Bei den ersten Aufführungen in den US-Kinos, erlebten Frauen, wie Männer ihren Frauenhass freien Lauf ließen.
    Wollten das die Produzenten? Wollten sie deshalb die Änderung?
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#9 DramaQueen24Profil