Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/user_kommentare.php?Anfangsposition=0

User-Kommentare
Suche nach Kommentaren von Elfolf

#1 ElfolfProfil
#2 ElfolfProfil
#3 ElfolfProfil
  • 15.10.2020, 09:22hHamburg
  • Zu Erster trans Finalist bei Mr. Gay England: Hass aus der Community
  • Ich fände es schön, wenn man sich bei solch einem Wettbewerb auf den Ist-Zustand beschränken könnte. Der Teilnehmer ist eben derzeit ein schlanker junger Mann. Wenn er älter wird, oder ein paar Kilo zulegt, gibt es ganz andere Gründe, gar nicht erst in die engeren Auswahl zu kommen. Meine Bekannten, die erst später, durch eine OP vollständig angeglichen wurden, nehme Ich ausschließlich als Mann war. Gleiches gilt für Frauen. Immer wieder das frühere Leben zu betonen, bedeutet, dass diese Menschen nie richtig in ihrem gefühlten Geschlecht ankommen. Nahezu jeder von uns kennt Phasen aus seiner Jugend, die er bestimmt nicht dauernd vorgehalten bekommen will.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#4 ElfolfProfil
#5 ElfolfProfil
  • 25.09.2020, 12:48hHamburg
  • Zu So queerfeindlich sind Trumps Supreme-Court-Kandidatinnen
  • Immer die Rosinenpickerinnen. Wenn es um LGBT, Abtreibung und Freiheitsrechte geht, dann sind sie plötzlich so katholisch und interpretieren eine zweihundert Jahre alte Verfassung nach ihren Gusto. Das sie als Frauen mit dieser Einstellung gar nicht berufstätig sein dürften, wird beiseite geschoben. Wo sie eigenen Nutzen sehen, greifen sie sofort zu, aber das Schicksal anderer interessiert sie einen Scheißdreck. Die USA verkommen zur Bananenrepublik, in der die herrschende Kaste sich schamlos selbst bedient.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#6 ElfolfProfil
  • 15.09.2020, 10:58hHamburg
  • Zu Hamburgs queeres Denkmal soll hohe Präsenz im Stadtbild entwickeln
  • Wir brauchen noch ein weiteres Denkmal. Eines für arme und alte Queere Menschen. Die finden nämlich selbst hier nicht mehr statt. Die meisten Aktivisten heute haben doch im Alltag null Probleme. Wenn du in Hamburg nicht die nötigen Mittel hast, bleiben dir nur die Randbezirke, in denen man sich als Schwuler möglichst unauffällig bewegen muss, um bloß keinen zu provozieren. In Hafencity, St.Georg oder am Jungfernstieg residieren unsere wohlhabenden Kulturtunten, die sowieso Narrenfreiheit haben.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#7 ElfolfProfil
  • 02.09.2020, 06:28hHamburg
  • Zu Richard Grenell heuert bei homophober Hassgruppe an
  • Die Evangelikalen sollten mal logisch nachdenken. Wenn Schwule an Corona, Erdbeeren, Sturmflut und Hurrikans Schuld sind und dabei hauptsächlich Bibeltreue betroffenen sind, dann zeigt es doch, dass Gott Schwule liebt und die falschen Wanderprediger mit biblischen Strafen überzieht. Man muss es sich alles nur passend zurecht legen. Über Grenell gibt's ja wohl kaum etwas zu diskutieren, was über Kopfschütteln hinaus geht. Der Röhm Vergleich kam mir schon in den Sinn, als er sich Trump angedient hat.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#8 ElfolfProfil
  • 18.08.2020, 17:01hHamburg
  • Zu Neuer queerer Bewohner in der "Promi Big Brother"-WG
  • Antwort auf Kommentar von Rtl2verbot
  • Witzig, wenn sich jemand RTL 2 Verbot nennt und über eine Sendung auf Sat 1 herzieht. Der größte Teil der Zuschauer sieht dieses Programm einfach als seichte Abendunterhaltung und ist durchaus in der Lage Realität und Fiktion zu unterscheiden. Man wird nicht dadurch besser, dass man sich über andere erhebt. Die meisten Teilnehmer dieser Trash Formate wissen, dass sie nur Darsteller sind, die ihren Beruf dort ausüben. Im Grunde ist Big Brother, Dschungel Camp oder was sonst wo läuft, nur modernes Improvisationstheater.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#9 ElfolfProfil
#10 ElfolfProfil