Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/user_kommentare.php?Anfangsposition=0

User-Kommentare
Suche nach Kommentaren von Sukram71

#1 Sukram71Profil
#2 Sukram71Profil
  • 29.11.2016, 10:59h Bonn
  • Zu Penis-Zensur auf dem Kölner Homo-Weihnachtsmarkt
  • Antwort auf Kommentar von stromboli

  • Wenn jemand seine Stand auf dem Weihnachtsmarkt mit selbstgemalten großen weiblichen Mösen in sexuellen Posen vollklebt, dann kommt mit Sicherheit auch das Ordnungsamt und verlangt ein Ankleben.
    Das gilt also für jeden und hat nix mit schwul, oder nicht-schwul, tun.

    Etwas Recht und Ordnung, etwas Anstand, Sitte und Moral müssen nun mal sein. - Wenigstens, wenn ich nach dem gruppen-vögeln in der schwulen Phoenix-Sauna mit meinem Freund über den Weihnachtsmarkt schlendere. XD
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#3 Sukram71Profil
  • 28.11.2016, 18:00h Bonn
  • Zu Penis-Zensur auf dem Kölner Homo-Weihnachtsmarkt
  • Antwort auf Kommentar von stromboli

  • @Stromboli
    Offensichtlich warst du noch nicht da. ;)

    Der Schwule Weihnachtsmarkt in Köln ist KEINE geschlosse Veranstaltung, sondern ein offener Weihnachtsmarkt, wie jeder anderen auch und in direkter Nähe und Sichtweite des "normalen" Weihnachtsmarktes am Rudolfplatz. Man muss nur über die Straße laufen.

    Und der heißt auch nicht "Schwuler Weihnachtsmarkt" oder ähnlich, sondern "Christmas Avenue". Schon alleine wegen der tollen Life-Musik von gesten abend kommen da viele Leute hin.

    Ich finde den Stand mit dem Penis-Quartett und den vielen großen Schwanz-Pics klasse. Durch irgendwas muss sich der schwule Weihnachtsmarkt ja von den anderen unterscheiden. Und ein bisschen Abkleben ist doch egal. :D
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#4 Sukram71Profil
  • 28.11.2016, 16:04h Bonn
  • Zu Penis-Zensur auf dem Kölner Homo-Weihnachtsmarkt

  • Und eine Gesellschaft in der absolut alles erlaubt wäre und in der es wirklich gar keine Tubus mehr gäbe, würde doch auch keinen Spaß mehr machen.

    Gerade dieser coole Stand spielt doch etwas mit der Provokation auf nem Weihnachtsmarkt (!) alles mit riesengroßen Schwanz-Pics vollzuhängen. Genau das richtige, für einen *schwulen* Weihnachtsmarkt-Stand. :)

    Wäre das nicht wenigstens etwas anstößig und verboten, dann würde das doch gar keinen Spaß machen. :D
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#5 Sukram71Profil
  • 28.11.2016, 15:42h Bonn
  • Zu Penis-Zensur auf dem Kölner Homo-Weihnachtsmarkt
  • Antwort auf Kommentar von userer

  • @Unserer
    Der Kompromiss mit dem Konservativen Teil der Gesellschaft besteht darin, dass es verboten ist, nackte steife Schwänze, teils mit Kondom drüber und Spermatropfen, öffentlich so groß und aufdringlich wie hier zu zeigen.

    Meine Mutter fände das auch nicht gerade toll. Dafür muss man halt was Verständnis haben. :)

    Und fände es auch nicht richtig, wäre es erlaubt, die ganze Stadt mit steifen Schwänze vollzuhängen.
    A) will ich das auch nicht immer sehen, und b) ginge so auch etwas von der Besonderheit verloren.

    Außerdem muss man halt etwas Rücksicht auf die Befindlichkeiten von andren Leuten nehmen. Und zwar auch dann, wenn wir die doof oder dumm finden.

    So lange es sich um solche Kleinigkeiten dreht und das den öffentlichen Frieden sichert, halte ich das für vernünftig.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#6 Sukram71Profil
  • 28.11.2016, 11:17h Bonn
  • Zu Penis-Zensur auf dem Kölner Homo-Weihnachtsmarkt

  • Der Mann kann sich über die kostenlose Werbung nur freuen. Ich bin jedenfalls da hin, um mir das mal anzugucken. :)

    Das Quartett und die Bilder sind cool, aber 20 Euro war mir für den Gag zu teuer.

    Ansonsten kann man sicher damit leben, dass Pornographie in der Öffentlichkeit verboten ist. Selbst dann, wenn das streng genommen vielleicht sogar unter Kunst fällt.
    Da müssen wir halt ein kleines bisschen Kompromisse an den konservativen Teil der Gesellschaft machen. Und hier tut es ja nicht sonderlich weh. :)
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#7 Sukram71Profil
#8 Sukram71Profil
  • 03.11.2016, 18:27h Bonn
  • Zu Oettinger entschuldigt sich nun doch
  • Antwort auf Kommentar von tobias

  • Die Rede selber habe ich nicht gehört. Nur davon gelesen.
    Als EU Kommissar darf man so nicht vor Publikum reden.

    Allerdings habe ich selber manchm so ne große Klappe und bin deshalb der Letzte, der wegen sowas auf andere zeigen darf. Und mal so richtig vom Leder zu ziehen, muss auch mal sein. :D

    Außerdem sind die Chinesen ja wirklich auch clever und versuchen mit allen Mitteln, ihre Wirtschaft und den Lebensstandard ihrer Bevölkerung zu heben.

    Wenn Oettinger darauf aufmerksam macht und ihm die Diskussion um die Ehe für Alle bzw "Homo-Ehe" nicht jederzeit so nahe geht wie uns bzw er das im Vergleich zu seine Themen nicht so wichtig findet, dann kann man das mal akzeptieren. Er ist halt CDU. Ich mag ihn nicht.

    Aber er hat sich entschuldigt. Damit sollte die Sache ok sein. Er hat von allen Seiten einen auf den Deckel bekommen. Nun reicht es.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#9 Sukram71Profil
  • 03.11.2016, 16:48h Bonn
  • Zu Oettinger entschuldigt sich nun doch

  • Was er gesagt hat, darf man sich als EU-Kommissar in der Öffentlichkeit nicht erlauben.

    Aber sooooooooooo furchtbar schlimm war das nun auch wieder nicht.
    Ich fotzel auch sehr gerne mal was herum und spreche politisch unkorrekt daher. Rede davon, dass man vorm China-Militär keine Angst haben Kuss, weil die alle so klein sind. - Ich liebe Asiaten, alle meine Freunde sind Asiaten und ich will meinen philippinischen Freund heiraten. Aber trotzdem darf man mal was herum-spötteln. :D

    Und er hat was von Pflicht-Homoehe gesagt. Ok, nicht gut, aber so furchtbar auch wieder nicht.

    Ich finde, man sollte es einfach mal gut sein lassen.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#10 Sukram71Profil