Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/user_kommentare.php?Anfangsposition=0

User-Kommentare
Suche nach Kommentaren von SvenWedding

#1 SvenWeddingProfil
#2 SvenWeddingProfil
#3 SvenWeddingProfil
#4 SvenWeddingProfil
#5 SvenWeddingProfil
  • 05.03.2016, 13:44hWedding
  • Zu Sixt verhöhnt Volker Beck
  • Super Sixt! ich finde das lustig! Volker Beck ist auch nicht besser als ein scheinheiliger Erzkonservativer, der heimlich in Puffs geht, aber Familien-Moral predigt. Genauso hat Beck anderen praktisch täglich die moralisch-korrekten Leviten gelesen und verkehrte selbst im kriminellen Drogenmilieu. Dann muss man auch die Häme ertragen, wenn man erwischt wird.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#6 SvenWeddingProfil
#7 SvenWeddingProfil
#8 SvenWeddingProfil
#9 SvenWeddingProfil
  • 09.02.2015, 13:02hWedding
  • Zu Besoffenen "Hetero" abgeschleppt
  • Bisexualität oder das Experimentieren mit dem eigenen Geschlecht kommt viel häufiger vor als allgemein gedacht. Ich habe den Eindruck, dass immer mehr Männer sich trauen, die sich im Prinzip als "Heteros" sehen, ihre Homo-fantasien auszuleben--- da braucht man nur mal die Trends bei Gayromeo anzuschauen, wo immer mehr "Heteros" sich rumtreiben.... Diese starren Grenzen hetero/schul gibt es eigentlich nicht, was auch auch die Frage aufwirft, ob es eine feste Grenze zwischen LGBT und hetero geben muss?? Ich habe regelmäßig Sex mit "bi-neugieren" Männern, was es in der Queer-Theorie nicht geben sollte....
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#10 SvenWeddingProfil
  • 09.12.2014, 08:32hWedding
  • Zu Gegen das System Berger!
  • Ich denke man sollte nicht von einem System Berger sprechen,, sondern von einem System Gmünder! Der Schattenmann Bruno Gmünder verteidigt und protegiert diesen Spalter, übernimmt aber keine Verantwortung. Wer Bruno Gmünder kennt, weiß dass er genauso wie Berger ein krudes Männer-Verständnis hat: Müssen stark, hart und sportlich sein, "richtige Männer" eben, jedes Feminine hat beim Mann nichts zu suchen. Er hasst alles Linke als ehemaliger Kommunist und neoliberaler Kapitalist ( siehe TAZ Interview )...Bruno Gmünder verbucht die Erfolge des Verlages gerne auf sein Verdienst, obwohl andere im Verlag sie erarbietet haben. Misserfolge werden allerdings nur auf Mitarbeiter abgewälzt und hart abgestraft, z.B. die Pleite hatte natürlich nichts mit ihm zu tun, obwohl sie auf Versäumnisse in seiner Ägide begründet sind. Keine Verantwortung. Keine Kritikfähikeit. Austeilen unter die Gürtellinie wie beim kleinen Berger.... Meine Konsequenz: keine Produkte mehr aus dem Hause Gmünder kaufen. Jetzt ist nicht mehr reden, sonden handeln angesagt.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »