Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/user_kommentare.php?Anfangsposition=0

User-Kommentare
Suche nach Kommentaren von Treeg

#1 TreegProfil
#2 TreegProfil
#3 TreegProfil
  • 26.05.2012, 19:49hDoetinchem
  • Zu Dresden: Eilantrag für Regenbogen-Beflaggung
  • Na obs was bringt? Die Frau beschimpft auch regelmäßig die Leute, die es wagen, alljährlich im Februar gegen den Naziaufmarsch Sitzblockaden durchzuführen als "Kriminelle".

    Das bringt nix bei der, die ignoriert alle Probleme in Dresden. Der Verlust des UNESCO Weltkultuerbes war ihr ja auch scheissegal, hauptsache man baut ne brücke für mehrere millionen...

    Es gibt ja keine Brücken in Dresden...
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#4 TreegProfil
  • 26.05.2012, 19:43hDoetinchem
  • Zu Verfassungsschutz beobachtet Anti-Papst-Bündnis
  • Ist schon toll, ne. Bundesanwälte, Gewerkschafter, angebliche Kriminologen fordern den totalen Überwachungsstaat, der VerfSch praktiziert ihn bereits.

    Nur was schützt der verfSch eigentlich, wenn er die Verfassung selbst ignoriert?

    Schon klar, jeder der nicht als anständiger Toitscher BLÖD liest und sich wagt seine Grundrechte wahrzunehmen ist ein böser linksextremist.

    In Dresden waren im Februar mehr als 1000000 Linksextreme unterwegs. Zumindest wenn man danach geht wie viel Handys abgehört wurden...

    Diese Institution tut alles dafür, den NAZIS freien durchmarsch zu garantieren, finanziert sie mit steuergeldern... und verunglimpft jeden der sich wehrt.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#5 TreegProfil
#6 TreegProfil
#7 TreegProfil
#8 TreegProfil
#9 TreegProfil
  • 25.05.2012, 06:50hDoetinchem
  • Zu Milde Strafe: 30 Tage Haft für Webcam-Mobbing
  • Interessant sind die Ausführungen von reiserobby.

    Halten wir mal fest:

    Kriminelle zu verurteilen ist barbarisch,
    Mobbing ist kein Verbrechen,
    Beleidigungen oder was er dafür hält sind Hassverbrechen,
    Kinder die sich wegen mobbing das Leben nehmen sind Feiglinge...

    Ein sehr krudes Weltbild. Anscheinend müssten nach seinem Denken auch die beiden, die Matthew Shepard gequält haben, wieder auf freien Fuß kommen. Denn das was die gemacht haben ist ein Hassverbrechen. Die Gesetze, die in einzelnen Bundesstaaten hinuz kamen und den Straftatsbestand um das Mobbing erweiterten, heißen nicht umsonst das "Seth-Walsh-Gesetz" oder "Billy-Lucas-Gesetz".
    Aber in seiner Weltanschauung ist ja Mobbing kein Verbrechen und die Opfer von Mobbing sind Feiglinge.

    Eine kleine Anekdote aus meinem Leben:
    Ich habe mich mit 16 in der Berufsschule geoutet. Das war ein Fehler, ich wurde mehr als ein halbes Jahr so sehr gemobbt, das ich keinen Ausweg sah als meinen Tod. Ich versuchte mich zu töten wurde aber gerettet und war mit meinem Retter 3 Jahre liiert. Klingt alles ganz gut, war es aber nicht. Ich hatte teilweise Panikattacken, ging nicht zur schule, als mir gesagt wurde das ich mich wehren soll, tat ich dies und - es wurde schlimmer. Die Worte wurden brutaler und die gewalt ging von Psychischer in Physische über. Das Problem war das ich mit niemandem darüber reden konnte bzw. keiner eine ahnung hatte was da vor sich ging...

    Aber wer sich mobben lässt ist ja ein Feigling...

    Mein damaliger Freund outete sich später auch, ich verolor ihn, er tötete sich selbst, seine Eltern, Mormonen, töteten ihn, Psychisch.

    Aber Mobbing ist ja kein Verbrechen...

    Ich komm da nicht drauf klar wie man so eiskalt sein kann und all die Opfer auch noch beschimpfen kann.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#10 TreegProfil