Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/user_kommentare.php?Anfangsposition=0

User-Kommentare
Suche nach Kommentaren von joshi

#1 joshiProfil
  • 05.07.2012, 21:37hBerlin
  • Zu Studie: Jeder zweite Homo-Schüler wird gemobbt
  • @Itcheb:
    Nun es müsste schon richtig viel sein. So ein Gruppensuizid mit Videobotschaft auf Youtube, dass explizit klar ist, dass Sie sich das Leben nahmen, weil Sie als schwule Schüler gemobbt wurden. Zusätzlich müßten es dann noch alles Kinder aus der Mittel- oder Oberschicht sein, sonst juckts eh kein (FDP)-Schw....
    Und selbst dann würde die Karawane nch einer Woche Schlagzeilen weiterziehen, also müsste es alle zwei Wochen sowas geben. Das wünsche ich mir natürlich nicht, aber ansonsten interessiert es keinen.
    Aber selbst hier auf queer gibts ja Kommentare, die davon ausgehen, dass sowas nur in England ist..... sowas dummes.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#2 joshiProfil
  • 11.06.2012, 19:49hBerlin
  • Zu Jan Stöß - Wowereits schwules Korrektiv
  • wieder einer von diesen komischen schwulen, die im ghetto leben, auf ghettoparties gehen etc. und meinen diskriminierung von schwulen, lesben etc. sei ein ding der vergangenheit.
    vielleicht sollte er mal bildungssenator werden und in eine schule berlins gehen (wo schwul ein schimpfwort ist), oder innensenator (wo schwule und lesbische mitarbeiter immer noch diskriminiert werden, wenn sie nicht prominent sind), oder sich einfach mal in ein fussballstadion oder zu den normalen menschen begeben. aber das tun die natürlich nicht.
    vielleicht auch einfach mal die eltern eines schwulen teenies besuchen herr stöß, der aus unerfindlichen gründen einen suizid dem doch ach so schönen leben in dieser achso schwulen- und lesbenfreundlichen gesellschaft vorgezogen hat.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#3 joshiProfil
  • 20.04.2012, 00:25hBerlin
  • Zu Mobbing: Neuntklässler begeht Selbstmord
  • Antwort auf Kommentar von Marc
  • Das sehe ich genauso wie du.

    und diese teilweise blauäugigen kommentare auch hier auf queer???
    bei uns in den schulen und in der arbeitswelt wird gemobbt was das zeug hält. schwule, lesben, ausländer, schwangere und alleinerziehende frauen sind die bevorzugten ziele. "Schwul" ist immer noch DAS Schimpfwort unter jugendlichen. monate nach den letzten Amokläufen in deutschland wurde vorsichtig spekuliert über die hintergründe, an aufklärung oder gar prävention war und ist niemand interessiert, auch und gerade die eltern nicht, könnte ja peinlich werden.
    und die suizid-rate unter schwulen und lesbischen jugendlichen kann bei uns eh nur geschätzt werden da es nach wie vor keine obligatorische obduktion gibt, schätzungen gehen aber von über 30% (an versuchen) aus, habe ich gelesen.
    wie auch immer, schon wieder einer, der sich nach den jahren der psychischen heterofolter in seiner kindheit wahrscheinlich hoffnungsvoll geoutet hat und dann in den abgrund der realität gefallen ist. doch vor der vergebung muss die akzeptanz stehen und davor die toleranz. aber nicht mal letzteres sieht man als gesellschaftliche realität, weder in den USA noch hier.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#4 joshiProfil
#5 joshiProfil
#6 joshiProfil
  • 26.03.2012, 23:50hBerlin
  • Zu Bundesregierung: 20 ermordete "Emos" im Irak
  • Die heteronormative Erziehung der Kinder ist in der ganzen Welt gleich und für millionen betroffener eine Folter. Selbst Eltern die sich "ok" dünken handeln in der Regel so, natürlich "im Interesse ihres Kindes" in Wriklichkeit haben Sie ihren Egoismus nur auf die Größe ihrer Familie aufgeblasen. Das was hier im Irak und im nahen Osten passiert, passiert genauso in der ganzen Welt. Wir nennen es dann "unverständliche" Amokläufe oder Zunahme psychischer Erkrankungen Jugendlicher. Irgendwann wird die Flutwelle dieser Verbrechen und dieses Leids das Ende dieser arroganten Spezies einläuten, wenn nicht endlich Hirn vom Himmel fällt.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#7 joshiProfil
  • 12.11.2011, 19:08hBerlin
  • Zu Kanadischer Zoo will schwule Pinguine trennen
  • Antwort auf Kommentar von Lapushka
  • Ich glaube auch nicht an homohass. Aber es ist eben auch unmoralisch, wenn man "nur" nachwuchs will.
    Ich habe en den Zoo in Toronto geschrieben und gebeten, darauf zu verzichten. Die Menschheit tut diesem Planeten und seinen Bewohner viel zu viel an. Die Zoos sollten hier ihre Verantwortung ernst nehmen. Bei den Pinguinen handelt es sich offensichtlich um eine empfindungsfähige Spezies. Es ist unmoralisch Sie aus Zuchtgedanken heraus zu trennen.

    Unabhängig davon sendet es, gewollt oder nicht, falsche politische Signale aus. Ich hoffe, viele hier raffen sich zu einer email an den Zoo auf, das kostet wenig.....
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#8 joshiProfil
#9 joshiProfil
  • 11.07.2011, 23:06hBerlin
  • Zu Renate Künast glaubt an Reformfähigkeit des Papstes
  • @Alex:
    Um bei deiner blumigen Sprache zu bleiben: IDIOTEN wählen SPD.
    Denn unabhängig was man von künast hält, darin hat sie recht. wowereit und seine spd hat nichts für uns getan, in den schulen ist "schwul" das klassische schimpfwort wo wir früher "eklig" sagten. reaktion wowereit? null. Diskriminierung schwuler und lesben im öffentlichen dienst. reaktion wowereit? null. berlin als vorreiter im partyfeiern? reaktion wowereit? ja. usw. usf.
    im reden und feiern und party feiern für reiche mag die wowereit-spd ja gut sein, im pragmatischen täglichen handeln (da kommt es letztendlich drauf an) aber ein blindgänger.
    da scheint künast besser. leider hat ihre partei ja bereits angefangen sie zurück zu pfeifen.
    trotzdem 2 amtsperioden reichen für amerikanische präsidenten, sie sollten auch für wowereit reichen.

    achso und dkp oder linke? da wähle ich lieber die piraten....
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#10 joshiProfil