Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/user_kommentare.php?Anfangsposition=0

User-Kommentare
Suche nach Kommentaren von kuesschen11

#1 kuesschen11Profil
  • 04.10.2021, 20:23hFrankfurt
  • Zu "Homo-Heiler"-Professor zieht sich aus Latzel-Prozess zurück
  • Antwort auf Kommentar von Legat
  • Danke, deiner Auslegung kann ich voll zustimmen.

    Der religiös motivierte Faschismus zeigte schon vor der Naziherrschaft seine Auswirkungen. Die geschichtlich bekannte "Rattenlinie" oder "Klosterlinie" ist ein Beispiel dafür, wie der Vatikan mit dem damaligen Regime kollaborierte.

    Es fehlten bei den Nürnberger Prozessen christliche Mitläufer auf der Anklagebank, die an den Verbrechen passiv und aktiv mitbeteiligt waren. Die wurden durch "Persil-Scheine" ins Ausland geschleust.

    Ich finde, das wurde rechtlich und ethisch nie richtig aufgearbeitet.

    Es ist bis heute noch, wie sich durch Unterdrückung und Ausgrenzung zeigt, eine Form von Faschismus (Volksverhetzung) in der Religion enthalten.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#2 kuesschen11Profil
#3 kuesschen11Profil
  • 20.09.2021, 21:46hFrankfurt
  • Zu Söder für Segnung gleichgeschlechtlicher Paare
  • Alles das, was die katholische Kirche mit den verbandelnden C-Parteien in die Welt posaunt, bleibt größtenteils Heuchelei.

    Segenswert ist die Ehe für alle/gleichgeschlechtliche Partnerschaft für die katholische Kirchenführung nicht, so spricht der Papst mit seinem überheblichen Getue und seinem ewig religiösen Unterwerfungsanspruch.

    Warum soll sich ein queerer Mensch von diesem Verein der langanhaltenden Menschenverachtung überhaupt segnen lassen?

    Die Missbrauchsfälle werden weiterhin vertuscht werden und die Hetze gegen LGBTIQs wird weiter ihren Lauf nehmen.

    Wenn die katholische Kirche in der heutigen Zeit keine Reform schafft, wird sie mehr und mehr ins Abseits fallen und das soll sie in Zukunft bitte auch; sie hat es nicht anders verdient.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#4 kuesschen11Profil
  • 09.09.2021, 16:14hFrankfurt
  • Zu Kroatische Gemeinden verteilen homophobe Broschüren an Kinder
  • In Polen schreitet die EU wegen den "LGBTIQ-freien Zonen" ein und streicht eine beachtliche Summe von staatlichen Fördergeldern. Da hat sich was getan.

    Hoffentlich geschieht das demnächst auch in Kroatien, denn Hass ist keine Meinung in einer Demokratie, die für gleiche Rechte eines jeden Bürgers eintritt. Viele EU-Mitgliedsländer müssen in Sachen Menschenrechte noch viel lernen.

    Viele Christen tragen die Mitschuld an rechtspopulistischer Stimmungslage.
  • Antworten » | Direktlink » | Alle Kommentare zum Artikel »
#5 kuesschen11Profil
#6 kuesschen11Profil
#7 kuesschen11Profil
#8 kuesschen11Profil
#9 kuesschen11Profil
#10 kuesschen11Profil